Windows 10: Updates für Insider werden kleiner – bald auch für alle Nutzer

Peter Hryciuk

Microsoft möchte die Größe der Updates unter Windows 10 zukünftig erheblich verkleinern. Im offiziellen Blog hat das Unternehmen nun die Fortschritte der Entwicklung aufgezeigt und einen Ausblick auf die Zukunft gegeben.

Windows 10: Updates für Insider werden kleiner – bald auch für alle Nutzer

Windows 10 mit „Unified Update Platform“

Microsoft veröffentlicht für Windows 10 jeden Monat Updates, die bei allen Home-Nutzern automatisch eingespielt werden. Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass die Benutzer mehr Kontroller über Updates erhalten werden und das System während des Downloads und der Installation nicht mehr so belastet wird. Dazu hat Microsoft bereits im letzten Jahr die „Unified Update Platform“ vorgestellt. Diese neue Technologie kommt nun bald im Insider Programm zum Einsatz, wo in deutlich kürzeren Abständen neue Builds mit einer Dateigröße von mehreren Gigabyte zum Download angeboten werden.

Mit der „Unified Update Platform“ senkt Microsoft die Größe von über 2,5 Gigabyte pro neuem Build auf unter einen Gigabyte. Damit funktioniert der Download schneller, die Server von Microsoft sind weniger belastet und es können somit mehr Tester in kürzerer Zeit versorgt werden. Dabei werden nur noch die Daten heruntergeladen und am System verändert, die wirklich neu sind. Alle anderen Bereiche bleiben unberührt.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden.

Für alle Nutzer erst mit der nächsten Windows-Version

Introducing the Windows 10 Creators Update.

Windows 10 USB-Stick bei Amazon kaufen *

So schön die neue Technologie auch klingt, werden die normalen Nutzer erst nach der Installation des Creators Updates für Windows 10 von den Vorteilen der Technologie profitieren können. Zunächst wird das Updateverfahren im Insider Programm getestet, mit der nächsten Windows-Version eingespielt und dann erst bei zukünftigen Updates nutzbar sein. Spätestens mit dem „Redstone 3“-Update dürfte der Vorteil der kleineren Updates im großen Maße zu spüren sein, wenn nämlich deutlich mehr Nutzer zur gleichen Zeit ein großes Update eingespielt bekommen und nicht mehr Tage oder Wochen darauf warten müssen.

Quelle: Windows-Blog via mspoweruser

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung