Windows 9: Release schon 2015, neue Desktop-Features

Peer Göbel 1

Microsoft rudert zurück: Nach den mäßigen Verkaufszahlen von Windows 8 und 8.1 soll die nächste Version des Betriebssystems vorgezogen werden und sich wieder mehr auf die Desktop-User konzentrieren. Windows 9 erscheint laut Insider-Berichten Mitte 2015, hier sind die Gerüchte zu den neuen Features.

Windows 9: Release schon 2015, neue Desktop-Features

Update vom 25.08.2014: Neuesten Berichten zufolge wird der Release von Windows 9, Codename „Treshold“, bereits im Oktober 2014 erwartet. Laut Microsoft-naher Quellen wird auf The Verge der 30. September 2014 für ein Presse-Event festgehalten, an dem eine Preview des neuen Windows-Betriebssystems vorgestellt werden soll.

Mit der Ausrichtung von Windows 8 auf Tablet-Computer scheint sich Microsoft selbst ein Bein gestellt zu haben. Die Verkaufszahlen blieben hinter den Erwartungen zurück, und das kostenlose 8.1-Update haben sich von den über eine Milliarde Windows-Nutzern lediglich 25 Millionen installiert. Im Dezember 2013 lag laut netmarketshare.com der Marktanteil von Windows 8 und 8.1 bei rund 10 Prozent, weit hinter Windows 7 (48%) und Windows XP (29%) – trotz des absoluten Kampfpreises zur Einführung im Oktober 2012.

Die Gründe für den Flop liegen vor allem in der neuen „Metro“-Benutzeroberfläche, die auf Touchscreens ausgerichtet war für Maus-Nutzer eine große Umstellung und oft umständliche Wege bedeutete. Die User vermissten den Startbutton mit Startmenü und die Erreichbarkeit des gewohnten Desktops, die man nur mit Hilfe von Hilfsprogrammen wieder einrichten konnte. Microsoft wird nicht anders können, als für Windows 9 das System wieder Desktop-freundlicher zu gestalten.

Bilderstrecke starten
31 Bilder
Die 31 genialsten und lustigsten Desktop-Hintergründe, die ihr je gesehen habt.

Windows 9: Release im April 2015

Nachdem sich die ersten Gerüchte mit frühen Update-Terminen überboten, scheint der interne Zeitplan von Microsoft laut den Insider-Quellen von Winsupersite-Betreiber Paul Thurrott den Windows-9-Release im April 2015 anzupeilen. Auf der Windows-Entwicklerkonferenz Build Anfang April 2014 wird zwar eine neue „Vision“ für Windows vorgestellt, aber angesichts des Windows-8.1-Updates, das etwa zur gleichen Zeit erscheinen soll, startet die konkrete Entwicklung erst anschließend.

Die Version mit dem Codenamen „Threshold“ war ursprünglich als Update für Windows 8.1 geplant, soll aber angesichts des schlechten Rufs gleich den Namen eines neuen Entwicklungsschritts erhalten.

Features und Neuerungen in Windows 9

Auf der Build 2014 soll zumindest eine „Vision“ für die Zukunft von Windows vorgestellt werden, auch wenn noch keine Alpha-Version von Threshold zur Verfügung steht. Die „One Windows“-Mission könnte die Nutzer-Umgebung auf allen Windows-Devices angleichen: für Xbox One, Windows Phone, Windows RT und Desktops.

Die größte Veränderung in der Desktop-Version von Windows 9 wird das User Interface betreffen: Metro 2.0 soll die Nutzung von Apps im gewohnten Fenster-Modus ermöglichen, zumindest für Desktop-Nutzer. Apps könnten so neben den gewohnten Programmfenstern hin und her geschoben werden – die Doppel-Logik soll minimiert werden.

Ziemlich sicher wird der rudimentäre Startbutton wieder ein Startmenü erhalten. Diese Option könnte anwählbar für die Desktop-Version von Windows 9 zur Verfügung stehen.

Offenbar arbeitet Microsoft mit Hochdruck auch an einer Sprachsteuerung für alle Windows-Plattformen. Die Antwort auf Apples Siri und Google Now auf Android soll nicht nur auf Windows Phone laufen, sondern auch die Xbox-One-Sprachbefehle erweitern und den PC erreichen – Codename „Cortana“.

Welche Features würdet ihr euch für Windows 9 wünschen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung