Windows Redstone: Windows 10 Nachfolger soll 2016 erscheinen

Peter Hryciuk
Windows Redstone: Windows 10 Nachfolger soll 2016 erscheinen

Mit Windows Redstone ist bereits jetzt der angebliche Codename des Windows 10 Nachfolgers aufgetaucht. Bereits im nächsten Jahr soll Windows Redstone als Update für Windows 10 verteilt werden, was die schnellere Entwicklung neuer Versionen durch Microsoft untermauern würde. Die Planung der neuen Version hat intern scheinbar bereits begonnen. Das sollen zwei voneinander unabhängige Quellen von Neowin bestätigt haben. Unklar ist aktuell nur, welche Verbesserungen und neue Funktionen es geben wird. Selbst der komplette Funktionsumfang von Windows 10 ist noch nicht bekannt. Einen so großen Umbau wie mit Windows 10 wird es wohl nicht geben. Vermutlich weitere Optimierungen, die das System verbessern sollen.

Windows Redstone als Windows 10 Nachfolger

Laut den neuen Informationen soll der Windows 10 Nachfolger unter der Bezeichnung Windows Redstone in die Planungsphase bei Microsoft übergegangen sein. Windows 8.1 wurde unter dem Codenamen „Blue“ geführt, während Windows 10 lange unter der Bezeichnung „Threshold“ bekannt war. „Redstone“ ist dabei kein unbekannter Begriff, sondern aus Minecraft bekannt. Das Spiel wurde erst kürzlich von Microsoft übernommen und fließt nun scheinbar auch in Windows ein. Die Bezeichnung würde also durchaus Sinn machen, ist aber von offizieller Seite natürlich noch nicht bestätigt.

Während wir aktuell also noch auf die Fertigstellung von Windows 10 und den Release im Sommer warten, kündigt sich mit Windows Redstone schon der Nachfolger an. Es wird sehr interessant sein zu sehen, in welche Richtung die Entwicklung bei Microsoft gehen wird. Windows 10 wird z.B. kostenlos für Windows 7 und Windows 8.1 bereitgestellt. Das nächste Upgrade könnte wieder kostenpflichtig werden. Bestätigt ist das noch nicht, immerhin hält sich Microsoft alle Türen offen. Selbst ein Abo-Modell war intern schon im Gespräch, ließe sich jetzt aber wohl noch nicht gut verkaufen.

Bereits 2016 soll Windows Redstone als Upgrade für Windows 10 verteilt werden. So wie Microsoft aktuell mit dem Insider Programm agiert und die Nutzer mit einbindet in die Entwicklung, wünschen wir uns auch Einblick in Windows Redstone. Das Feedback der Tester hat Microsoft teilweise auch wirklich ernst genommen und Verbesserungsvorschläge umgesetzt. Demnach sind wir schon sehr gespannt, was uns mit Windows Redstone erwartet.

Was würdet ihr euch für Windows Redstone wünschen an Neuerungen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung