Windows 10 Info-Center (Action Center) – Was ist das? Einfach erklärt

Robert Schanze 4

Mit Windows 10 kommt auch das neue Info-Center, das auch unter den Namen Action Center bekannt ist. Es zeigt euch unter anderem aktuelle Meldungen von Windows sowie von Chat-, E-Mail-Programmen und installierten Apps. Wir zeigen alle weiteren Funktionen des Info-Center.

10 Gründe, um auf Windows 10 zu upgraden.

Windows 10 kaufen    Windows 10 vs Windows 7

Das sogenannte Info-Center oder auch Action Center ist eine Sidebar in Windows 10, die sich am rechten Bildschirmrand aufrufen lässt. Sie erinnert daher an die Charms-Bar aus Windows 8, ist allerdings anders aufgebaut und liefert Meldungen zu Windows und installierten Programmen.

Tipp: Wenn ihr das Info-Center deaktivieren wollt, schaut hier vorbei Windows 10: Info-Center deaktivieren – So geht’s.

Windows 10 Info-Center (Action Center) – Was ist das? Einfach erklärt

Das Windows 10 Info-Center zeigt etwa alle Benachrichtigungen des Betriebssystems wie Updates, Kalendereinträge, Termine sowie Status-Meldungen und Hinweise von Apps an. Auch Meldungen von Webseiten und Diensten wie Facebook, Twitter, Skype und Co. sollen im Info-Center auftauchen. Wenn neue Nachrichten vorliegen, ändert das Info-Center-Symbol in der Taskleiste seine Farbe in eine helle Variante.

Ihr könnt euch das Info-Center daher quasi so vorstellen, wie die Statusleiste am oberen Smartphone-Rand unter Android. Sie zeigt an, was es an neuen Infos und Nachrichten gibt, mit denen ihr dann auch interagieren könnt. Ob auch ältere Programme das Info-Center für Benachrichtigungen nutzen können, hat Microsoft noch nicht erläutert.

Ihr ruft das Info-Center in Windows 10 auf, indem ihr unten rechts in der Taskleiste auf das Nachrichten-Symbol klickt.

15 praktische Tipps für Windows 10

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 Programme, die damals jeder auf dem PC hatte.

Windows 10 Info-Center – Schnellzugriff-Funktionen im Überblick

Wenn ihr das Info-Center aufruft, habt ihr aber noch weitere Optionen für den Schnellzugriff, die ihr über die folgenden Schaltflächen erreicht:

  • Tabletmodus: Aktiviert den Tabletmodus unter Windows 10, das Startmenü wechselt in den Vollbildmodus
  • Verbinden: Windows 10 sucht nach drahtlosen Anzeige- und Audiogeräten.
  • Notiz: Erstellt Notizen mit OneNote.
  • Alle Einstellungen: Ruft das Fenster Einstellungen auf wie die Tastenkombination Windows + i.
  • VPN: Öffnet das Fenster zur VPN-Konfiguration.
  • Ruhezeiten: Aktiviert oder deaktiviert den Modus für eingestellte Ruhezeiten. Mit klickt der rechten Maustaste auf die Schaltfläche könnt ihr zu den zugehörigen Einstellungen wechseln.
  • Position: Aktiviert oder deaktiviert eure Positionsbestimmung. Funktioniert nur, wenn ihr in den Einstellungen unter Datenschutz, Position die Positionserkennung auf Ein gestellt habt.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link