Windows 10: 3D-Modelle in realer Welt platzieren (Mixed Reality) – so geht's

Robert Schanze

Um „Mixed Reality“ zu benutzen, benötigt man kein Headset. In Windows 10 erstellt ihr Fotos und Videos und fügt 3D-Modelle in Echtzeit ein. Die so erstellten Aufnahmen könnt ihr dann verschicken. Wir zeigen, wie das geht.

Windows 10: 3D-Modelle in realer Welt platzieren (Mixed Reality) – so geht's

Windows 10: 3D-Objekte in realer Welt platzieren (Mixed Reality)

Seit dem Windows 10 Fall Creators Update könnt ihr dank „Mixed Reality“ Bilder und Videos machen und darin 3D-Objekte in Echtzeit platzieren. Dafür muss eine Webcam oder ähnliches an den Windows-10-PC angeschlossen sein.

  1. Öffnet das Startmenü und tippt Mixed Reality Viewer ein.
  2. Öffnet die gleichnamige App.
  3. Klickt den Willkommens-Bildschirm mit dem X weg, sofern er angezeigt wird.

  4. Standardmäßig wird ein Vogel in Hosen mit Kopfhörern als 3D-Objekt geladen.
  5. Klickt oben in der Menüleiste auf Mehr Optionen mit 3D und wählt Mixed Reality aus.

    Nun seht ihr das Webcam-Bild und darüber schwebend das 3D-Modell.

  6. Klickt auf die Oberfläche, wo ihr das 3D-Modell platzieren wollt.
  7. Die App berechnet dann die Position und Lichteffekte des Modells, sodass es aussieht, als ob es in der realen Welt vorhanden wäre.

Nun könnt ihr Videos und Bilder davon erstellen und sie an Freunde und Bekannte senden. Andere 3D-Modelle lassen sich ebenfalls über die Menüleiste am oberen Fensterrand laden.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Lenovo Yoga S940 im Test: Premium-Notebook mit einzigartigem Design

    Lenovo Yoga S940 im Test: Premium-Notebook mit einzigartigem Design

    Das Lenovo Yoga S940 will im Test nicht nur mit einem leichten und dünnen Gehäuse punkten, sondern auch mit einigen besonderen Eigenschaften. Wer bei der Bezeichnung “Yoga“ ein Convertible erwartet, der liegt falsch. Ich verrate euch in meinem Testbericht, was dieses Premium-Notebook wirklich leistet – und wo man Abstriche machen muss.
    Peter Hryciuk
  • FurMark

    FurMark

    Mit dem FurMark Download treibt ihr eure Grafikkarte an die Belastungsgrenze. Daher stellt das Programm ein ideales Tool dar, um GPU- und Speicher-Übertaktung zu testen.
    Marvin Basse
* Werbung