Wer in Windows 10, 7 oder 8 einen Screenshot erstellen will, kann das auf drei verschiedene Weisen. Entweder ihr nutzt eine Tastenkombination, das in Windows mitgelieferte Snipping Tool oder das kostenlose Microsoft-Tool Snip, welches sogar animierte Notizen und Sprach-Kommentare mit dem Screenshot speichert.

 

Windows 10

Facts 

So erstellt ihr einen Screenshot in Windows 10

  1. Drückt die Tastenkombination [Windows] + [Druck].
  2. Euer Screenshot wird im Ordner C:\Users\<Benutzername>\Pictures\Screenshots gespeichert.

Bei manchen Laptops, müsst ihr stattdessen die Tastenkombination [Fn] + [Windows] + [Druck] drücken.

Windows 10, 7, 8: Tastenkombinationen zum Screenshot-Erstellen

Die folgenden Tastenkombinationen funktionieren in allen aktuellen Windows-Betriebssystemen:

Aktion Tastenkombination
Gesamten Bildschirm fotografieren [Druck]
Aktives Fenster fotografieren [Alt] + [Druck]
Screenshot in Programm einfügen [Strg] + [V]

Nachdem ihr einen Screenshot mit obigen Tastenkombinationen erstellt habt, öffnet ihr ein Bildbearbeitungsprogramm wie Paint oder Photoshop und fügt das Bild über die Tastenkombination Strg + V ein. Über den Speichern-Dialog könnt ihr den Screenshot auf der Festplatte sichern, etwa als JPG- oder PNG-Datei.

Wie ihr Screenshots in Windows 10 macht, erklären wir ausführlich in unserem Video:

Windows 10: Screenshot erstellen – Anleitung

Windows 10 und 8

Aktion Tastenkombination
Speichert Screenshot in Eigene Dateien\Bilder [Windows] + [Druck]

Genauer Pfadname: C:\Benutzer\<BENUTZERNAME>\Bilder\Screenshots. Statt <BENUTZERNAME> müsst ihr euren Benutzernamen auswählen.

Ab „Windows 10 Oktober Update 2018“

Aktion Tastenkombination
Startet das Screenshot-Tool „Ausschneiden und Skizzieren [Shift] + [Windows] + [S]

Mehr Komfort und eine Notizfunktion für Screenshots bietet das Snipping Tool, das in Windows 10 bereits vorinstalliert ist.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Im 7. Grafik-Himmel: Das sind die schönsten Screenshots, die es je gegeben hat

Snipping-Tool – Screenshot erstellen (auch mit Zeitverzögerung)

  1. Öffnet das Snipping Tool, indem ihr die Windows-Taste drückt, snipping eintippt und das gefundene Programm anklickt.
  2. Klickt in der Symbolleiste auf den kleinen Pfeil neben Neu, um aus den Modi auszuwählen:
    • Freies Ausschneiden
    • Rechteckiges Ausschneiden
    • Fenster ausschneiden
    • Vollbild ausschneiden
  3. Unter dem Button Verzögerung könnt ihr zudem angeben, nach wie vielen Sekunden der Screenshot erst aufgenommen wird. Das ist hilfreich, wenn ihr etwa ein Kontextmenü in Windows abfotografieren wollt. Denn dieses schließt sich sonst wieder, bevor ihr das eigentliche Screenshot-Programm starten könnt.
  4. Danach könnt ihr dem Screenshot optional noch Anmerkungen und Notizen hinzufügen.
  5. Speichert den Screenshot, indem ihr Strg + S drückt.

Wie ihr das Snipping Tool einrichtet und per Shortcut aktiviert, erfahrt ihr hier: Windows 10: Snipping Tool installieren, aktivieren und Shortcut erstellen. Wer animierte Notizen auf dem Screenshot erstellen möchte oder auch eine Sprachaufnahme integrieren will, kann das mit dem kostenlosen Tool Snip von Microsoft.

Screenshot erstellen mit Snip (wird nicht mehr weiterentwickelt)

Snip wurde nach der Beta-Phase nicht weitergeführt. Wir empfehlen auf andere Screenshot-Programme zurückzugreifen.

Mit dem Microsoft-Tool Snip konnte man ebenfalls einen Screenshot und bei Bedarf auch mit animierten Notizen und Sprach-Kommentaren erstellen. Es funktionierte unter Windows 7, 8 und 10.

  1. Ladet euch Snip herunter, installiert und startet das Programm.
  2. Am oberen Bildschirmrand erscheint eine Leiste. Klickt auf das Symbol mit dem gestrichelten Rahmen, um einen Screenshot zu erstellen.
  3. Wählt einen Fensterbereich aus (gestrichelte Linie) oder haltet die linke Maustaste gedrückt und zieht einen Screenshot-Rahmen.
  4. Über den Record-Button könnt ihr animierte Notizen hinzufügen und auch Sprach-Kommentare aufnehmen, sofern ein Mikrofon an euren PC angeschlossen ist.
  5. Speichert den Screenshot über den Save-Button als JPG beziehungsweise MP4-Videodatei ab.