Windows 10: April 2018 Update deinstallieren – so geht's

Robert Schanze 1

Wenn ihr das Windows 10 April 2018 Update (Version 1803) installiert, verursacht es manchmal Probleme. Bis Microsoft diese durch Updates korrigiert hat, könnt ihr das April 2018 Update auch wieder deinstallieren. Wir zeigen, wie das geht.

Windows 10: April 2018 Update deinstallieren

Wenn Windows 10 nach dem April 2018 Update (Version 1803) abstürzt oder einfriert, könnt ihr das Update wie folgt deinstallieren und auf Version 1709 zurückkehren:

Hinweis: Durch die Deinstallation des April 2018 Updates gehen in der Regel eure Änderungen seit der Installation des Updates verloren. Unter Umständen müssen auch einige Apps und Programme neu installiert werden. Außerdem solltet ihr vorher ein Windows 10 Backup erstellen.

  1. Öffnet die Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung.
  2. Auf der rechten Seite klickt ihr unter Zur vorherigen Version von Windows 10 zurückkehren auf den Button Los geht’s.

  3. Wählt einen Grund aus und klickt auf Weiter.
  4. Bei der Frage Nach Updates suchen? klickt ihr auf Nein, danke.
  5. Im Fenster Was Sie wissen sollten klickt ihr auf Weiter.
  6. Bei Halten Sie Ihr altes Kennwort bereit klickt ihr ebenfalls auf Weiter.
  7. Klickt schließlich auf Zu einem früheren Build zurückkehren.
  8. Windows 10 stellt nun die Version 1709 vor dem April 2018 Update wieder her. Dies kann eine Weile dauern.
Update: Allerdings funktioniert das nur, wenn ihr den Ordner Windows.old noch nicht durch Bereinigungsmaßnahmen gelöscht habt.

Hintergrund:

  1. Bei der Installation des April 2018 Updates kopiert Windows 10 die alten Dateien der vorigen Version in den Ordner C:\Windows.old.
  2. Prüft, ob der Ordner bei euch existiert. Ansonsten wird euch die erforderliche System-Einstellung zur Deinstallation nicht angezeigt.
  3. Wenn der Ordern fehlt, hat ihn unter Umständen ein Cleaner-Programm entfernt.

Windows 10: April 2018 Update rückgängig machen

Ihr könnt das April 2018 Update von Windows 10 auch anders rückgängig machen:

  1. Ihr könnt eine alte Windows-10-ISO nutzen, um Windows 10 vor dem April 2018 Update neu zu installieren.
  2. Eine Version 1709 von Windows 10 gibt es als ISO hier.
  3. Dabei wird Windows 10 aber komplett neu installiert.
  4. Wenn ihr vorher ein Backup von Windows 10 erstellt habt, könnt ihr dies auch nutzen, um zur vorigen Windows-10-Version zurückzukehren.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung