Windows 10: Files-On-Demand in OneDrive aktivieren & deaktivieren („Dateien bei Bedarf“)

Robert Schanze 1

Windows 10 aktiviert  für OneDrive standardmäßig die Funktion „Dateien bei Bedarf“, wodurch Cloud-Dateien nur auf die Festplatte heruntergeladen werden, wenn ihr sie benötigt. Wir zeigen, wie ihr das Verhalten gezielt aktivieren und deaktivieren könnt.

OneDrive-Dateien immer auf Festplatte speichern: „Dateien bei Bedarf“ aktivieren & deaktivieren

  1. Klickt unten rechts in der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das OneDrive-Symbol und öffnet die Einstellungen.
  2. Im Reiter Einstellungen setzt ihr das Häkchen bei Dateien bei Bedarf.
  3. Bestätigt die Hinweismeldung, dass alle OneDrive-Dateien auf die Festplatte heruntergeladen werden.
  4. Bestätigt mit OK.
  5. Umgekehrt könnt ihr die Funktion natürlich wieder deaktivieren, wenn ihr sie benötigt.

Falls euch die Einstellung nicht angezeigt wird, habt ihr noch einen älteren OneDrive-Client installiert. Hier ladet ihr die aktuelle Version herunter.

OneDrive: Files-On-Demand – Symbole erklärt

Seit Windows 10 Build 16237 ist in OneDrive die Funktion Files-On-Demand („Dateien bei Bedarf“) aktiviert. Ihr seht dann im OneDrive-Ordner in der Spalte Status, ob die Datei nur Online oder auch Offline vorliegt:

Symbol Bedeutung
onedrive symbol wolke cloud
Online: Dateien sind nur in der Cloud gespeichert.
onedrive symbol häkchen
Dateien bei Bedarf: Dateien sind in der Cloud gespeichert und werden nur heruntergeladen, wenn ihr sie öffnet oder benutzt.
onedrive symbol grün
Offline: Dateien sind auf der Festplatte und in der Cloud gespeichert.

Status ändern

  1. Klickt im OneDrive-Ordner mit der rechten Maustaste auf eine Datei oder einen Ordner.
  2. Im Kontextmenü wählt ihr Immer behalten auf diesem Gerät aus, wenn ihr die Dateien immer auf der Festplatte speichern wollt (offline).
  3. Wenn ihr im Kontextmenü Speicherplatz freigeben anklickt, werden die Daten nur in der Cloud gesichert (Online).

Entsprechend ändern sich dann die Symbole in der Spalte Status.

Falls ihr noch eine günstige Windows-10-Pro-Lizenz benötigt:

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Windows 10: Passwort ändern – so geht's

    Windows 10: Passwort ändern – so geht's

    In Windows 10 könnt ihr euer Passwort schnell ändern. Wir zeigen, wie das bei lokalen Windows-Konten und bei Microsoft-Konten funktioniert. Auch könnt ihr euer Windows-Kennwort vom Anmeldebildschirm aus ändern.
    Robert Schanze
  • "Driver Power State Failure" bei Windows 10: Lösungen und Hilfe

    "Driver Power State Failure" bei Windows 10: Lösungen und Hilfe

    Erscheint ein Bluescreen auf dem Bildschirm, ist das ärgerlich, schließlich liegt ein Problem mit dem Laptop oder PC vor. In der Regel wird der Bluescreen von einer Meldung begleitet, die sich nicht auf Anhieb deuten lässt. So kann es passieren, dass unter Windows 10 als Fehlermeldung „DRIVER_POWER_STATE_FAILURE“ erscheint.
    Martin Maciej
  • Lösung: Task Host Window beim Herunterfahren nervt

    Lösung: Task Host Window beim Herunterfahren nervt

    Beim Herunterfahren von Windows erscheint oft die Meldung, dass noch „1 Programm“ geschlossen werden muss, nämlich „Task Host Window“. Wir erklären, was das bedeutet und wie ihr die Meldung verhindert.
    Robert Schanze 1
* gesponsorter Link