Windows 10: Firewall deaktivieren & Ausnahmen hinzufügen – so geht's

Robert Schanze

In Windows 10 könnt ihr die Firewall deaktivieren, wenn ein Programm davon blockiert wird oder wenn ihr eine andere Firewall nutzt. Auch könnt ihr der Firewall Ausnahmen hinzufügen, die dann nicht mehr blockiert werden. Wir zeigen, wie das geht.

In Windows 10 ist die Firewall standardmäßig aktiviert und schützt den Computer, indem sie ausgehende Verbindungen von Programmen und Schadsoftware blockiert. Wie empfehlen, sie nur dann dauerhaft zu deaktivieren, wenn ihr eine anderes Firewall-Programm nutzt. Denn ein Virenscanner kann die Firewall nicht ersetzen.

So deaktiviert ihr die Firewall in Windows 10

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R.
  2. Tippt control.exe /NAME Microsoft.WindowsFirewall ein und drückt Enter.
  3. Alternativ sucht ihr im Startmenü nach dem Begriff „Firewall“.
  4. Klickt links auf den Eintrag Windows Defender Firewall ein- oder ausschalten“.

  5. Wählt nun für beide Netzwerk-Typen die Option „Windows Defender Firewall deaktivieren (nicht empfohlen)“ aus.

  6. Bestätigt mit „OK“.

Wenn ihr die Firewall in Windows 10 deaktiviert, funktionieren unter Umständen folgende Dinge nicht mehr richtig:

So deaktiviert ihr die Firewall in Windows 7 und 8:

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Windows 7 & 8: Windows Firewall deaktivieren.

Windows 10: Der Firewall Ausnahmen hinzufügen

Wenn ein Programm oder Spiel fälschlicherweise von der Firewall blockiert wird, könnt ihr es als Ausnahme hinzufügen. Dadurch wird es von der Firewall ignoriert.

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R.
  2. Tippt dort control.exe /NAME Microsoft.WindowsFirewall ein und drückt Enter.
  3. Die Firewall-Einstellungen öffnen sich.
  4. Klickt links auf „Eine App oder ein Feature durch die Windows-Firewall zulassen“.

  5. In der Liste seht ihr alle Apps, die von der Windows-Firewall ignoriert werden.
  6. Klickt unten auf „Andere App zulassen…“, um ein anderes Programm, Firewall oder App hinzuzufügen.

  7. Klickt auf den Durchsuchen-Button.
  8. Navigiert zur EXE-Datei des jeweiligen Programms, das ihr hinzufügen möchtet, und wählt diese aus.
  9. Über die Häkchen in der Liste bestimmt ihr, ob das Programm sowohl für öffentlich, als auch für private Netzwerke von der Firewall ignoriert werden soll.
  10. Bestätigt mit „OK“.

Open-Source vs. kommerzielle Software – was nutzt ihr?

Die Open-Source-Community bietet für nahezu jedes kommerziell erfolgreiche Programm eine freie Alternative an. Egal, ob ihr dem Ideal von Open-Source folgt oder einfach nur gern eure Software kostenfrei bezieht: Wir haben in dieser Umfrage die großen kommerziellen Programme gegen ihr jeweiliges freies Pendant gestellt und wollen euch fragen, was ihr nutzt und/oder bevorzugt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • FreeFileSync

    FreeFileSync

    Der FreeFileSync Download ist ein einfach zu bedienendes Tool zur Synchronisierung von Dateien und Ordnern zwischen verschiedenen Laufwerken und Rechnern.
    Marvin Basse
  • 8GadgetPack

    8GadgetPack

    Mit dem 8GadgetPack Download könnt ihr euch die von Windows Vista und 7 bekannten Widgets auf den Desktop von Windows 8 oder Windows 10 holen. Zusätzlich installiert das Programm eine Sidebar zur Verwaltung der Minianwendungen. 
    Marvin Basse
  • Thunderbird Portable

    Thunderbird Portable

    Der E-Mail-Client Mozilla Thunderbird als portable Version; perfekt zur Verwendung auf einem USB-Stick oder einem Rechner, auf dem man nicht über Administratorrechte verfügt.
    Marvin Basse
* Werbung