Windows-10-Sicherheit: 10 Tipps für optimalen Schutz

Martin Maciej 1

Windows 10 verspricht zwar bereits standardmäßig eine höhere Sicherheit als seine Vorgänger, allerdings muss man sich nicht zwangsweise darauf verlassen. In diesem Artikel zeigen wir euch 10 Tipps mit denen ihr die Sicherheit in Windows 10 durch individuelle Anpassungen noch weiter verbessern könnt.

Windows-10-Sicherheit: 10 Tipps für optimalen Schutz

Windows 10: Richtig nutzen von Anfang an *

Windows-10-Sicherheit verbessern – So geht’s

Mit Features wie dem Device Guard (automatischer Schutz vor Malware), Windows Hello (biometrische Authentifizierung) und der Zwei-Faktor-Autorisierung (Verknüpfung von Computer-Hardware mit dem Betriebssystem und anschließende Sicherheitsüberprüfung) will Microsoft vieles besser machen und die Sicherheit von Windows 10 noch weiter erhöhen. Insgesamt sind die eingebauten Sicherheits-Features von Windows 10 in Zeiten zunehmenden Datendiebstahls sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung – allerdings lässt sich der Schutz durch einige individuelle Anpassungen noch weiter erhöhen.

Windows 10 Banner Small

Im folgenden Artikel zeigen wir euch 10 Tipps, mit denen ihr die Sicherheit in Windows 10 erhöht. Die Anpassungen reichen von der Vergabe sicherer Passwörter über die Konfiguration des Windows-Defenders bis hin zur Anpassung der Firewall. Alle Tricks kommen mit den Bordmitteln von Windows 10 aus, lassen sich leicht umsetzen und erfordern keinerlei zusätzliche Software.

Sicherheit in Windows 10 verbessern – Tipp 1: sicheres Passwort wählen

Windows 10 Passwort

Zu Beginn ein Klassiker, um die Sicherheit in Windows 10 zu erhöhen: Wählt ein sicheres Passwort für euer Konto aus, mit dem ihr euch anmeldet – dabei spielt es keine Rolle ob ihr euch mit einem lokalen Konto oder einem Microsoft-Konto anmeldet. Das Passwort besteht im Idealfall aus Groß-und Kleinbuchstaben (gemischte Schreibweise beachten) sowie einigen Sonderzeichen. Um wirklich sicher zu sein, sollte es zudem mindestens 10 Zeichen lang sein. Lest zum Thema auch diesen Artikel: Sicheres Passwort: Die besten Tipps und Merkhilfen.

Windows 10 Banner

Tipp 2: Bildcode zur Anmeldung verwenden

Windows 10 Mit Bildcode anmelden

Statt einem Passwort könnt ihr euch auch mit einem Bildcode bei Windows 10 anmelden. Dabei wählt ihr zunächst ein Bild aus und führt anschließend einige Gesten über dem Bild aus – eigentlich ist das eher für den Tablet-Mode von Windows 10 und Touchscreen-Geräte gedacht, es funktioniert aber auch mit Desktop-PCs. Ihr findet die Option zum Aktivieren des Bildcodes in den Einstellungen von Windows 10. Navigiert hier zum Menüpunkt Konten und wählt anschließend das Menü Anmeldeoptionen aus. Klickt unter der Überschrift Bildcode auf Hinzufügen, um ein Bild auszuwählen und gebt dann die Gesten mit Maus oder Fingerbewegungen ein.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Windows 10: Die 10 besten Tuning-Tipps und Tricks.

Tipp 3: Systemupdates überprüfen

Windows Update

Windows 10 lädt Sicherheits-Updates per Windows Update standardmäßig automatisch herunter- dennoch solltet ihr von Zeit zu Zeit überprüfen, ob die Funktion aktiviert ist. Die entsprechenden Einstellungen befinden sich in den Windows-10-Einstellungen im Menü Update und Sicherheit. Stellt sicher, dass beim Windows Update die Installationsart für Updates auf Automatisch steht. Nach der Installation der Updates wartet Windows 10 zudem bis zu zwei Tage um die Updates zu aktivieren – sofern zwischenzeitlich kein Neustart erfolgt. Am sichersten ist es deshalb das System direkt nach der Installation manuell neu zu starten. Wenn ihr die Updates deaktivieren wollt, zeigen wir euch hier, wie das geht:  Windows 10: Automatische Updates deaktivieren – So geht’s.

Auf der nächsten Seite geht’s weiter mit dem Windows Defender, überflüssigen Benachrichtigungen und dem Windows Store.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* gesponsorter Link