Powercfg: Energieoptionen am PC verwalten und Batteriestatus prüfen

Martin Maciej

Microsoft Windows kann weitaus mehr, als die bunten Symbole auf dem Desktop vermuten lassen. Über den Kommandozeilenbefehl „powercfg“ können z. B. umfangreiche Energieoptionen verwaltet und der Batteriestatus in einem Tablet oder Notebook analysiert werden.

Powercfg: Energieoptionen am PC verwalten und Batteriestatus prüfen

Um die Windows Energieoptionen aufzurufen, muss die Eingabeaufforderung als Administrator ausgeführt werden.

Powercfg: Energieoptionen am PC verwalten

Um die Kommandozeile aufzurufen, gebt „cmd“ über die Windows-Ausführen-Funktion ein. Mit dem Befehl „powercfg /?“ erhält man eine Übersicht über alle verfügbaren Optionen der Energieverwaltung.  Wer einen Energiebericht über die aktiven Einstellungen am Windows-PC erhalten will, erhält diese mit dem Befehl „powercfg –energy“. Der Bericht wird in einer HTML-Datei „energy.html“ im Hauptverzeichnis C:\ ausgegeben. Auf diesem Wege kann man analysieren, welche eingebauten Komponenten in einem Net- oder Notebook am meisten Stromverbrauchen. Wer ausführliche Informationen über die eingebaute Laptop-Batterie erhalten will, verwendet den Befehl „powercfg /batteryreport“. Auch hier wird eine HTML-Datei erstellt und unter C:\ mit dem Namen „battery-report.html“ gespeichert. Der Batteriereport gibt Informationen über

  • Maximalkapazität einer ungenutzten Batterie (Design Capacity) in mWh
  • Aktuelle Maximalkapazität (Full Charge Capacity)
  • Hersteller der Batterie
  • Evtl. Seriennummer

Über „powercfg –report“ erhaltet ihr eine ausführliche Übersicht über alle vergangenen Ladezyklen der Laptop-Batterie. Anhand dieser Werte errechnet Powercfg die voraussichtliche Lebensdauer der Batterei. Je nach Prozessornutzung, WLAN-Aktivität und Einstellungen am PC kann dieser Wert jedoch abweichen und die Battierelebensdauer verkürzen.

powercfg-screenshot

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 Situationen, in denen Windows vollkommen versagt hat.

Powercfg: Energieoptionen am PC verwalten

In der folgenden Übersicht finden sich weitere sinnvolle und hilfreiche Funktionen von powercfg für die Verwaltung der Energieoptionen unter Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows XP.

/? Alle verfügbaren Optionen auflisten
/l Energieschema auflisten
/q <SCHEMA_ID> Inhalt eines Energieschmeas ausgeben
/x Werte im aktuellen Energieschema ändern:

  • Monitor-timeout-ac <x>
  • Monitor-timeout-dc <x>
  • Disk-timeout-ac <x>
  • Disk-timeout-dc <x>
  • Standby-timeout-ac<x>
  • Standby-timeout-dc<x>
  • Hibernate-timeout-ac<x>
  • Hibernate-timeout-dc<x>

Für x wird jeweils ein Wert für Minuten eingegeben

/changename<SCHEMA_ID,NAME> Namen des Energieschemas ändern
/delete<SCHEMA_ID> Schema löschen

Weitere Artikel zum Thema:

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Darktable

    Darktable

    Mit dem Darktable Download bekommt ihr ein Tool für die Verwaltung und Bearbeitung von Digitalfotos, dass auf RAW-Dateien spezialisiert ist und eine kostenlose Alternative zu Adobe Photoshop Lightroom darstellt.
    Marvin Basse
  • iDevice Manager

    iDevice Manager

    Mit dem iDevice Manager Download greift man direkt auf die Datei-Struktur von iPhone, iPod touch und iPad zu und lädt bzw. überträgt Daten per USB.
    Marvin Basse
  • PCMark 10

    PCMark 10

    Der PCMark 10 Download verschafft euch ein verbreitetes Benchmark-Programm und den Nachfolger von PCMark 8, mit dem ihr die Leistungsfähigkeit eures Rechners auf einfache Weise testen könnt.
    Marvin Basse
* Werbung