Emdoor: 7 Zoll Windows 8.1 Tablet für 60 Dollar geplant

Peter Hryciuk

Mit Emdoor hat ein erster chinesischer Hersteller ein neues Windows 8.1 Tablet angekündigt, welches zum Preis von nur 60 Dollar auf den Markt kommen soll. Dabei nutzt das Unternehmen natürlich die vielen neuen Möglichkeiten voll aus, die Intel und auch Microsoft geschaffen haben, um solch extrem günstige aber vollwertige Windows 8.1 Tablets zu ermöglichen. Zu viel darf man für sein Geld aber nicht erwarten, denn Emdoor greift technisch natürlich zu den günstigsten Komponenten bei so einem Preis.

Intel hat bei der Vorstellung der neuen Intel Bay Trail Prozessoren bereits angekündigt, dass wir in Zukunft mit nur 99 Dollar günstigen Windows 8.1 Tablets rechnen können. Da Microsoft seit der Build 2014 keine Gebühren mehr für das Betriebssystem verlangt, wenn das Display bei unter 9 Zoll liegt, sparen die Unternehmen natürlich enorm viel Geld. Weiterhin gibt es neue Mindestvoraussetzungen seit dem ersten Update für Windows 8.1. Dadurch können die Hersteller auch deutlich schwächere Hardware nutzen und weniger Speicher verbauen.

Der chinesische Hersteller Emdoor kombiniert also alle Möglichkeiten und will zunächst ein 99-Dollar-Tablet bauen, welches aber mit UMTS ausgestattet ist. Später soll eine WiFi-Version folgen, die dann nur noch 60 Dollar kostet. 99 Dollar entsprechend im Übrigen nur 71€, während 60 Dollar ca. 44€ sind. Selbst Android Tablets sind selten so günstig und haben dann auch noch UMTS an Board - geschweige denn ein vollwertiges Betriebssystem wie Windows 8.1.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 Situationen, in denen Windows vollkommen versagt hat

Die Ausstattung fällt dementsprechend aber recht schmal aus. Das 7 Zoll große Display soll eine Auflösung von nur 1024 x 600 Pixeln bieten. Als Prozessor soll der kleinste Bay Trail Quad Core mit 1,33 GHz zum Einsatz kommen, dem aber nur 1 GB RAM und 16 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Damit lässt sich Windows 8.1 neuerdings tatsächlich betreiben. Bei einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln dürfte das auch noch einigermaßen gut funktionieren. Zu viel darf man da aber auch einfach nicht erwarten, denn auch mit 2 GB RAM kommt man bei aktuellen Modellen schon an seine Grenzen bei der Leistung. Leider ist nicht bekannt, was für Anschlüsse dieses Tablet besitzen wird. Mit einem HDMI-Ausgang und externen Eingabegräten könnte man daraus einen vollwertigen Rechner machen, auf dem Office sicher normal laufen würde.

Emdoor windows 8.1 tablets roadmap

Ansonsten plant Emdoor noch weitere Modelle, wie man in der Roadmap sehr gut sehen kann. Auch diese sind teilweise extrem günstig und können mit einer ziemlich guten Ausstattung punkten. Das 10,1 Zoll große Modell mit 1920 x 1200 Pixeln, 2 GB RAM, 32 GB Speicher und LTE klingt für 199 Dollar auch verlockend. In Europa dürften die Preise bei den großen Herstellern aber etwas darüber liegen. In jedem Fall wird klar, dass die Preise in Zukunft weiter fallen.

Was wären eure Wunschkonfigurationen und zu welchen Preisen würdet ihr diese kaufen?

via liliputing | padnews

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung