Windows 8.1 Update 1 soll fertig und somit RTM sein

Peter Hryciuk
Windows 8.1 Update 1 soll fertig und somit RTM sein

Microsoft soll das Windows 8.1 Update 1 endlich fertiggestellt haben. Die finale Version, die nun auch an die Hersteller verteilt wird, soll bereits am 21. Februar kompiliert worden sein. Die Verteilung als kostenloses Update für alle Nutzer von Windows 8.1 wird im April erwartet. Dabei war der 8. April schon öfter im Gespräch - also kurz nach der Build 2014. Auf der Entwicklerkonferenz von Microsoft dürfte das Update detaillierter vorgestellt werden.

In der Vergangenheit sind bereits sehr viele Informationen zum Windows 8.1 Update 1 aufgetaucht, welches Microsoft auf dem MWC 2014 als das Frühlings-Update bezeichnet hat. Ob dies aber wirklich der finale Name wird, müssen wir abwarten - ist im Grunde auch egal. Viel wichtiger sind die Funktionen und Neuerungen, die das Update 1 für Windows 8.1 mitbringt. Im Fokus steht in jedem Fall die Nutzung mit Endgeräten wie Desktop-PCs und Laptops ohne Touchscreen. Die Bedienung mit der Maus und Tastatur wird deutlich vereinfacht. Windows 8 Apps können nun auch auf dem Desktop-Modus in der Taskleiste abgelegt und von der gestartet werden. Diese lassen sich auch mit der Maus und den bekannten „Minimieren“ und „Schließen“ Symbolen an der rechten oberen Ecke beenden. Weiterhin hat ein Rechtsklick in der Modern UI nun einen direkten Bezug zur Position und öffnet dort ein Kontextmenü mit Optionen.

Interessant wird es beim Windows Start, denn das ist noch nicht ganz klar. Anscheinend wird Windows 8.1 Update direkt in den Desktop starten, wenn das Endgerät keinen Touchscreen besitzt bzw. man wird die Wahl bei der Einrichtung des Systems haben. Bei allen anderen Geräten wird natürlich ganz normal in den normalen Startbildschirm mit den Kacheln gebootet. Das lässt sich aber natürlich auch weiterhin umstellen.

Auf dem MWC 2014 hat Microsoft zudem verkündet, dass Windows 8.1 mit dem Update 1 deutlich verschlankt wird. So soll sich das Betriebssystem in Zukunft auch auf sehr günstigen Tablets mit nur 1 GB RAM und 16 GB internem Speicher betreiben. Bisher waren alle Geräte mit mindestens 2 GB RAM und 32 GB Speicher ausgestattet. Demnach dürfte aber auch die Performance bei den jetzigen Geräten etwas besser werden - so zumindest die Vermutung. Im Endeffekt wird man das erst ausprobieren müssen. Auch wird es interessant sein zu sehen, wie viel freier Speicher dann noch bleibt bei nur 16 GB in einem Tablet.

Das Windows 8.1 Update 1 wird nicht so klein, wie zunächst erwartet. Es gibt viele Verbesserungen, die man so nicht erwartet hätte. Das lässt natürlich auch auf weitere Updates hoffen, die das Betriebssystem einfach besser machen. Im nächsten Jahr erwarten wir schon Windows 9, mit dem Microsoft das schlechte Image von Windows 8 ablegen möchte. Wir arbeiten seit der ersten Stunde mit dem Betriebssystem und haben eigentlich keine Probleme damit. Die Neuerungen machen es im Grunde nur besser.

Werdet ihr das Windows 8.1 Update 1 direkt aufspielen?

via theverge | wzor

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung