Treiber sichern – so gehts

Henry Kasulke

Bestimmte Computergeräte sollen auch weiterhin funktionieren oder laufen bereits nicht mehr richtig? Beispielsweise euer , oder eure Soundkarte? Wenn ihr auf einfache Art Treiber sichern oder aktualisieren möchtet, dann entscheidet euch am besten für ein entsprechendes Programm. Wir stellen euch zwei effektive kostenlose Tools vor.

Treiber sichern – so gehts

Treiber sichern – Free Driver Scout

Free Driver Scout ist ein kostenloser Alleskönner. Er kann Backups eurer Treiber erzeugen und diese später wieder herstellen. Außerdem sucht er nach fehlenden, defekten und veralteten Drivern und bietet euch die neusten Versionen zum Download an. Die Datenbank des Programms enthält Treiber für über zwei Millionen Geräte und ist kompatibel mit Windows 8, Windows 7, Windows Vista und Windows XP.

Die wichtigsten Funktionen

  • automatisches und manuelles Backup aller oder bestimmter Treiber
  • Wiederherstellung ausgewählter Driver
  • Auflistung aller verfügbaren Treiber-Updates
  • Individuelles Festlegen des Speicherortes für Backups und Aktualisierungen
  • einfache 1-Klick-Wartung zur schnellen Aktualisierung aller Treiber
  • manuelle Suche nach einzelnen Drivern oder in definierten Bereichen
Bilderstrecke starten
4 Bilder
Dateiendung anzeigen und ändern bei Windows.

DriverBackup!

Auch DriverBackup! ist kostenfrei und wird von den Plattformen Windows 7, Windows 8, Windows Vista und Windows XP unterstützt. Die Software ist flott und leicht bedienbar. Mit ihr könnt ihr Treiber sichern, wiederherstellen und auch löschen. Es besteht die Möglichkeit, das Backup auf CD oder DVD zu brennen und die Driver bei Bedarf vollständig oder individuell wiederherstellen.

Die wesentlichen Möglichkeiten

  • Sicherung und Wiederherstellung von Windows-Treibern
  • Erkennen unbekannter Geräte
  • wird unterstützt von 64-Bit-Systemen
  • automatisches Erstellen von Autorun-Dateien zur Wiederherstellung

DriverBackup! erfordert keine Installation und ist daher besonders schnell einsatzbereit.

 

Artikelbild: Tim Reckmann / pixelio.de

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    Ihr könnt für eure SSD in Windows den AHCI-Modus nachträglich aktivieren. Passt aber auf, ob es sich um Windows 10 oder eine ältere Version des Betriebssystems handelt. Einerseits muss der richtige Modus im BIOS gewählt werden. Andererseits ist in der Windows-Registry eine Änderung nötig!
    Marco Kratzenberg 5
  • 1&1

    1&1

    1&1, oder wie die Firma mit vollständigem Namen heißt, die „1&1 Internet SE“ ist ein Unternehmen, das sich über die Jahre zu einem der größten Anbieter für Webhosting, E-Mail-Dienste, Mobilfunk, Telefon- und Internetanschlüsse entwickelt hat. Mutterkonzern des Unternehmens ist die United Internet AG.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link