Windows aktualisieren – so gehts

Henry Kasulke

Euer Windows sollte immer aktualisiert sein, damit ihr vor Instabilität und Gefahren besser geschützt seid und die Funktionen eures Systems erweitern könnt. Entsprechend eurer Vorgaben laufen die Update-Prozesse entweder automatisch oder manuell. Wir zeigen euch, was beim Thema „Windows aktualisieren“ zu beachten ist.

Windows aktualisieren – so gehts

Windows aktualisieren – automatische Updates

Wenn ihr möchtet, dass Windows immer wichtige Updates installiert, sobald diese verfügbar sind, entscheidet euch für automatische Aktualisierungen. Geht folgendermaßen vor:

  • Öffnet das Windows-Update-Fenster per Klick auf das Windowssymbol bzw. (bei Windows 8) durch Tippen auf die Windows-Taste und Q. Gebt danach den Suchbegriff „Update“ ein.
  • Wählt das Ergebnis „Windows Update“ und anschließend „Einstellungen“.
  • Wenn ihr bei „Wichtige Updates“ die automatischen Updates wählt, werden stets alle wichtigen Updates installiert.
  • Entscheidet ihr euch stattdessen für „Empfohlene Updates“, werden nicht kritische Probleme gelöst und die Computerfunktionalität erhöht. Optionale Aktualisierungen werden dann nicht automatisch heruntergeladen oder eingerichtet.
  • Tippt gegebenenfalls das Administratorkennwort und euer Kennwort ein.
  • Bestätigt eure Angaben.

Falls ihr euch für automatische Updates entscheidet, läuft das meiste von selbst. Ihr bekommt stets die neuesten Sicherheits- und Leistungsverbesserungen eures Betriebssystems und somit etwas mehr Leistung und Sicherheit. Die Aktualisierungen werden meist ohne euer Zutun heruntergeladen und installiert. Nur gelegentlich müsst ihr bei der Einrichtung kurz aktiv werden. In dieser Situation seht ihr in der Taskleiste eine entsprechende Meldung, die ihr anklicken müsst. Versäumt ihr dies, kann es sein, dass ein entscheidendes Update nicht installiert wird.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 Situationen, in denen Windows vollkommen versagt hat.

Manuelle Aktualisierungen

Viele User wollen nicht regelmäßig durch die automatischen Update-Prozesse gestört werden. Schließlich verlangsamen diese Vorgänge den Computer ein wenig, was mitunter recht ungelegen kommt. Einige Nutzer möchten auch selbst entscheiden, welche Aktualisierungen im Einzelnen vorgenommen werden.

Automatische Updates sind im Allgemeinen die sicherste Lösung, weil euch dadurch keine Neuerung entgehen kann. Solltet ihr dennoch die manuelle Variante wählen, empfiehlt es sich, mindestens einmal wöchentlich zu schauen, ob es Updates gibt. Wie ihr manuelle Updates einstellt, seht ihr im Beitrag Windows-Update abbrechen: so funktioniert es

Windows 8 Consumer Preview-Teaser

Windows 8 Consumer Preview-Teaser - GIGA.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • FaceApp: Ein Lächeln für jeden Muffel

    FaceApp: Ein Lächeln für jeden Muffel

    FaceApp ist eine Fotomanipulations-App, die jede Person auf einem Foto auf „magische“ Weise ein Lächeln verpasst, sie altern lässt oder gar das Geschlecht umwandelt. In kürzester Zeit war die App in aller Munde und hat die App-Charts gestürmt.
    Thomas Kolkmann
  • Android WhatsApp to iPhone Transfer

    Android WhatsApp to iPhone Transfer

    Der Android WhatsApp to iPhone Transfer Download verschafft euch ein Tool, mit dem ihr Nachrichten des Messengers WhatsApp von einem Android-Gerät auf ein iPhone übertragen könnt.
    Marvin Basse 1
  • Google Play Store

    Google Play Store

    Der Google Play Store ist die zentrale Anlaufstelle zum Download von Apps und Spielen unter Android. Daneben bietet der Play Store aber auch Filme, Serien, Bücher, Zeitschriften, Musik und Hörbücher in digitaler Form an. Wir erklären, wie der Play Store entstanden ist und wie man ihn benutzt.
    Martin Malischek 6
* Werbung