Windows 8: Media Center jetzt kostenlos herunterladen, inklusive DVD-Player

Peer Göbel 14

Windows 8 kann von Haus aus keine Film-DVDs abspielen, in Europa wird das neue Betriebssystem sogar ganz ohne den Windows Media Player ausgeliefert. Nachrüsten ist angesagt: Noch bis zum 31.1.2013 bietet Microsoft das Windows Media Center inklusive DVD-Codecs komplett kostenlos an.

Windows 8: Media Center jetzt kostenlos herunterladen, inklusive DVD-Player

Microsoft will die Leute wirklich schnell zum Umstieg auf Windows 8 kriegen: Neben dem wird auch das Windows Media Center bis zum 31.1.2013 als Schnäppchen angeboten. Die Musik- und Video-Verwaltungs- und Player-Software kostet nämlich derzeit gar nichts, ab Februar dann 9,99 Euro.

So kommt man an das kostenlose Windows Media Center Pack:

1. Auf die Windows-8-Features-Seite von Microsoft gehen.

2. Unter dem zweiten Absatz eine E-Mail-Adresse eintragen, die Captcha-Abfrage ausfüllen und auf den blauen Knopf dahinter drücken, um den Product-Key zugeschickt zu bekommen.

Windows-Media-Center-Pack - Key anfordern

3. Im Postfach der angegebenen E-Mail-Adresse nachsehen, auch den Spam-Folder überprüfen. Der Versand der Produkt-Nummer kann laut Microsoft bis zu 24 Stunden dauern.

4. In Windows 8 auf die Charmbar (rechts) gehen, „Suchen“ anklicken. „Einstellungen“ anwählen und nach „features“ suchen. Dann links den Punkt „Features zu Windows 8 hinzufügen“ anwählen.

Windows 8: Media Player hinzufügen

5. Dann startet ein Windows-üblicher Installationsprozess, in dem der Product-Key aus der E-Mail eingegeben werden muss. Hat man die Nutzungsbedingungen akzeptiert, macht Windows 8 den Rest.

Nach dem automatischen Neustart des Rechners kann man dann das Windows Media Center und den Windows Media Player nutzen, und auch Video-DVDs unter Windows 8 ansehen. Neben der nativen Software von Microsoft gibt es natürlich auch Freeware, die das Verwalten und Abspielen von Medien-Dateien und DVDs übernehmen kann: Der bewährte VLC Player kommt mit eigener DVD-Player-Lizenz, die App Multimedia 8 (die wir auch in unsere Liste der empfehlenswerten Windows-8-Apps aufgenommen haben) kann zwar keine Film-DVDs abspielen, aber alle möglichen Audio- und Video-Dateien.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link