Windows ADK (Assessment and Deployment Kit)

Robert Schanze

Mit dem „Assessment and Deployment Kit“ für Windows 7, 8 oder 10 können Unternehmen Windows ihren Wünschen anpassen, bevor diese Variante dann auf viele andere Firmen-Rechner ohne die üblichen Dialoge sehr schnell installiert werden kann. Hier gibt es die zugehörigen Downloads.

Windows ADK – Download für Windows 10, 7, 8

  • Je nach eurer Windows-Version, könnt ihr über die obigen Buttons die richtige Version des Windows-ADKs auswählen.
  • Für Windows 10 (Version 1709), 8 und 8.1 ist das lediglich der Online-Installer, über den ihr euch das ADK selbst herunterladen könnt.
  • Das ADK heißt für Windows 7 noch AIK (Automated Installation Kit) und liegt als Datei KB3AIK_EN.iso vor.
  • ADK-Versionen für ältere Windows-10-Builds findet ihr bei Microsoft.

Installation

  1. Nach dem Ausführen des Online-Installers könnt ihr das ADK entweder direkt auf dem Rechner installieren oder
  2. das ADK für Installationen auf anderen Computern auf eure Festplatte herunterladen.

Bei der 2. Variante findet ihr die Setup-Dateien für das ADK (~ 3,8 GB groß) dann im angegeben Ordner. Startet dann einfach die adksetup.exe, um das ADK zu installieren.

Danach findet ihr die installierten Tools im Startmenü unter dem Ordner Windows Kits.

ADK benutzen

Hier findet ihr eine ausführliche Anleitung für IT-Profis mit verschiedenen Szenarien wie man DISM zum Bereitstellen und Warten von Windows-Images verwendet. Des Weiteren kommen Tools wie Sysprep, für die Imageerstellung und das Aufzeichnen einer benutzerdefinierten Installation, und Windows PE als kleines Betriebssystem zum Starten des PCs vor.

* gesponsorter Link