Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    Windows Password Recovery Tool

    Marco Kratzenberg

    Mit dem Windows Password Recovery Tool könnt Ihr existierende Windowslogin-Passwörter löschen. Das Tool erstellt eine bootfähige CD/DVD oder USB-Stick und setzt das Windows-Passwort komplett zurück.

    So ein Tool einzusetzen, um einen fremden Computer zu knacken, ist natürlich verboten. Aber wenn man ansonsten nicht mehr in den eigenen PC hineinkommt, ist das Windows Password Recovery Tool für viele die letzte Rettung. Es gibt vier verschiedene Versionen und jede von Ihnen kann die Windowspasswörter von Admin und jedem User löschen. Schon die Standardversion unterstützt jedes Windows von 2000, über XP und 7 bis hin zu Windows 10. Die umfangreicheren Programmvarianten können sogar Windows Server Passwörter von 2003, 2008 und 2013 zurücksetzen! Der Windows Password Recovery Tool Download ist allerdings eine Trial-Version und somit nicht viel mehr als eine Demo. Wir können damit bootfähige CDs bzw. DVDs brennen, aber im letzten Schritt dann kein Passwort entfernen. Das dürfte verständlich sein, denn schließlich braucht man so ein Programm nicht sehr häufig und niemand kauft es, wenn es in der Testversion schon alles kann.

    Windows Password Recovery Tool Features

    Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich die Features des Windows Password Recovery Tools von Version zu Version. Privatpersonen sind bereits mit der günstigsten Variante gut bedient, weil sie die speziellen Möglichkeiten der Versionen Professional, Enterprise oder Ultimate in der Regel nicht brauchen. Allerdings bedeutet das auch, dass man in diesem Fall nur bootbare Scheiben brennen kann. Bootbare USB-Sticks werden erst ab Professional unterstützt.

    Windows Password Recovery Tool Standard kann also das Windows-Passwort für den Admin und jeden Standardnutzer entfernen. Die Version Enterprise kann das sogar beim Domain-Admin. Jede Version kann neben DVD oder CD auch ISO-Abbilder speichern, mit denen man sich seine CD selbst brennen kann. Theoretisch müsste sich also mit einem Tool wie Unetbootin auch ein bootfähiger Stick daraus machen lassen. Nur die Version Ultimate beherrscht die ganzen Sonderfeatures, die das Windows Password Recovery Tool zu einem wertvollen Werkzeug für jeden Netzwerkadmin machen. Man kann damit z.B. gleich neue Nutzer oder Admins anlegen oder auch das Passwort für ein Microsoftkonto löschen.

    Die Preise reichen von knapp 18 US-Dollar bis hin zu 45 Dollar. Wie gesagt, ist die preisgünstigste Standard-Version ausreichend für alle Privatuser. Für jeden Profi wird es eigentlich erst ab Windows Password Recovery Tool Ultimate interessant.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare