Microsoft: Windows Phone Lizenzgebühr soll wohl auch um 70% sinken

Peter Hryciuk
Microsoft: Windows Phone Lizenzgebühr soll wohl auch um 70% sinken

Auf dem MWC 2014 hat Microsoft weitere Details zu Windows Phone 8.1 verraten. So hat man auf der Messe nicht nur die Hardware-Partnerschaft mit einigen großen Herstellern wie LG oder Lenovo verkündet, sondern auch kleinere Hersteller aus China und Indien gewinnen können, die besonders für günstige Smartphones bekannt sind. Die Gründe dafür könnten die neue Ausrichtung und geringere Lizenzgebühren sein.

Erst kürzlich hatten wir darüber berichtet, das Microsoft die Lizenzgebühren für Windows 8 um 70% senken könnte, um sich mit der günstigeren Konkurrenz aus Android Tablets und Chromebooks besser messen zu können. Gleiches könnte nun auch bei Windows Phone passieren, denn auch dort ist so eine Preissenkung für Hersteller im Gespräch, die endlich mehr Vielfalt auf den Markt bringen könne. Zuletzt hat nur noch Nokia neue Windows Phone 8 Smartphones auf den Markt gebracht.

Das würde auch zu der sonstigen Strategie von Microsoft passen, die mit Windows Phone 8.1 die Herstellung deutlich günstiger Smartphones ermöglichen wollen. So werden nun nicht nur die Einsteiger- und Mittelklasse-Prozessoren von Qualcomm, der Snapdragon 200 und 400, unterstützt, sondern z.B. auch On-Screen-Tasten, SD-Karten und Dual-SIM-Module. Darauf basierend könnten Hersteller neue Smartphones entwickeln, die unter Android und Windows Phone 8.1 die gleiche Hardwarebasis besitzen.

Laut den letzten Informationen von ZTE kostet eine Windows Phone 8 Lizenz zwischen 23 und 30 Dollar. Würde der Preis dafür um 70% sinken, würde man mit 7 bis 9€ pro Lizenz und Smartphone noch einmal deutlich sparen können beim Endpreis. Für günstige Smartphones, die sich bei unter 150€ bewegen müssen, ist so eine Ersparnis in Kombination mit den besseren Hardware-Bestimmungen eine enorme Verbesserung zum bisherigen Modell. Selbst wenn sich nur einige Hersteller an neuen Windows Phone 8.1 Smartphones versuchen würden, könnte das die Plattform stärken.

Diese Vorteile würden natürlich auch bei Mittelklasse und High End Smartphones zum Tragen kommen. Auch dort zählt jeder Euro bei der Herstellung, um es auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt anständig platzieren zu können. Wir denken Windows Phone 8.1 ist auf einem guten Weg und führt wichtige Änderungen ein, die sich hoffentlich bald in vielen neuen Smartphones zeigen werden - und nicht nur von Nokia. Konkurrenz belebt das Geschäft.

Kann Microsoft Windows Phone 8.1 so wieder attraktiver machen für die Hersteller?

Quelle: pcmag via winbeta

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung