Windows Phone 10: Mixview soll Live Tiles "explodieren" lassen

Peter Hryciuk

Microsoft will mit Windows Phone 10 eine neue bzw. eigentlich schon bekannte Funktion mit der Bezeichnung Mixview bzw. auch Flyout Tiles einführen. Eigentlich war diese 3D-Geste speziell für das wohl nicht mehr erscheinende Microsoft Lumia 1030 „McLaren“ gedacht, soll seinen Weg aber trotzdem in die neue Version des Smartphone-Betriebssystems finden. Ähnlich wie die AirView-Funktion von Samsung, sollen sich Inhalte von Live Tiles auf dem Startbildschirm ohne Berührung in einer kleinen Vorschau betrachten lassen. Dazu muss die Hardware natürlich speziell präpariert sein und das Display eine hohe Empfindlichkeit bieten. Mixview kam erstmals in der Zune Musik-Software zum Einsatz und bot dort eine ähnliche Vorschau auf Inhalte.

Windows Phone 10 mit Mixview

Windows Phone 10 wird mit Funktionen wie interaktiven Live Tiles oder nun Mixview deutlich erweitert und so natürlich auch ausgebaut. Mixview mit Flyout Tiles ist im Grunde eine Kombination aus den Kacheln von Windows Phone und AirView von Samsung, welches ohne die Berührung des Displays funktionieren soll. Das Nokia Lumia 1030 „McLaren“ sollte das erste Smartphone sein, welches diese Funktion mit einem speziellen Display besitzt. Die Funktionsweise an sich ist sehr einfach zu beschreiben. Man hält den Finger, ohne die Berührung des Displays, über eine Live Tile z.B. mit der Galerie und bekommt dann eine Vorschau mit ganz vielen kleinen Kacheln mit den Inhalten angezeigt.

zune_mixview

Die sozusagen explodierende Live Tile soll dann verschiedene Inhalte in einer Vorschau anzeigen - seien es z.B. die Titel von einem Album mit weiteren Bildern oder auch zusätzliche Informationen aus Bing, eine erweiterte Galerie oder vielleicht auch Informationen zu einem Kontakt. Windows Phone 10 könnte im Grunde zu jedem Live Tile, welches zusätzliche Informationen besitzt, eine kleine Vorschau anzeigen, ohne dass man das Display berührt.

Ob man diese Funktion dann auch wirklich nutzt, ist eine andere Frage. Zur Umsetzung wird entsprechende Hardware mit einer höheren Empfindlichkeit des Displays gebraucht, damit der Finger über der Kachel ohne Berührung überhaupt erkannt wird. Demnach dürfte die Funktion zwar grundsätzlich in Windows Phone 10 integriert sein aber wohl nur in höherpreisigen Smartphones auch wirklich genutzt werden können. Zudem wäre denkbar, dass die Funktion aus in Windows 10 übernommen wird - dort dann halt als Vorschau, wenn man z.B. mit der Maus über eine Kachel fährt. Durch die Vereinigung aller Betriebssysteme müsste es eigentlich so kommen - wenn es Mixview in die finale Version schafft.

Für wie sinnvoll haltet ihr Mixview in Windows Phone 10?

Quelle: windowscentral

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung