Windows Vista defragmentieren: So macht Ihr Euren PC wieder schneller

Jonas Wekenborg

Das Defragmentieren von Festplatten-Partitionen macht Windows Vista nicht nur schneller, es hilft auch dem System dabei, logisch sortierte Datenfragmente übersichtlicher zu gestalten und zu organisieren. Falls Ihr nicht wisst, wie Ihr unter Windows Vista Defragmentieren könnt, wir zeigen es Euch.

Windows Vista defragmentieren: So macht Ihr Euren PC wieder schneller

Ihr habt eine mehrere Gigabyte umfassende Festplatte an Eurem Windows Vista-PC und habt Ihn noch nie defragmentiert? Auch stört Euch, dass der Computer in letzter Zeit deutlich langsamer geworden ist? Mit einer Defragmentierung macht Ihr Euren PC schneller und räumt nebenbei noch auf der Festplatte auf.

Windows Vista defragmentieren

Wie im Vorgänger Windows XP mit Defraggler ist auch in Windows Vista das Tool zum Defragmentieren der Festplatte gleich standardmäßig mit integriert.

Nehmt Euch Zeit oder lasst den Computer in Eurer Abwesenheit den Vorgang durchführen. Denn je nachdem wie lange Ihr den Rechner nicht defragmentiert habt, wie groß die Festplatte und wie vollgepackt sie ist, kann das Defragmentieren von Vista zwischen einer halben Stunde und mehreren Stunden dauern. Kleiner Nachteil an der Defragmentierung von Windows Vista ist, dass es leider keine Fortschrittsanzeige gibt.

So geht Ihr vor, um Vista zu defragmentieren:

  1. Geht über das Startmenü auf Alle Programme
  2. Wählt unter Zubehör > Systemprogramme die Funktion Defragmentierung aus
  3. Wollt Ihr Windows Vista in regelmäßigen Abständen defragmentieren, setzt den Haken bei „Nach Zeitplan ausführen“ oder klickt einfach auf „Jetzt defragmentieren
  4. Um den größten Gewinn an Geschwindigkeit zu erhalten, wählt alle Datenträger als Ziel der Defragmentierung
  5. Je nach Größe der Festplatte und Grad der Fragmentierung kann der Vorgang mehrere Stunden dauern

Geht Ihr lieber über die Eingabeaufforderung als Administrator, geht Ihr wie folgt vor:

  1. Ruft die Kommandozeile über Eingabe von „CMD“ auf
  2. Gebt nun „defrag.exe /?“ ein, um alle Parameter der Defragmentierung einzusehen
  3. Wollt Ihr Euch den Fragmentierungsgrad eines Laufwerks anzeigen lassen, zum Beispiel Laufwerk C:, so gebt Ihr einfach „defrag.exe C: -a –v“ ein
  4. Nach einiger Zeit sind die Daten ausgelesen und werden wie folgt ausgegeben
    1. Dateifragmentierung
    2. Speicherplatzfragmentierung
    3. Ordnerfragmentierung
    4. MFT-Fragmentierung (MasterFileTable)
    5. Speichermedium
  5. Im Anschluss könnt Ihr das Laufwerk defragmentieren

Wollt Ihr Laufwerk C: ohne die Informationen defragmentieren, könnt Ihr für die gründliche Defragmentierung von Laufwerk C: eingeben: „defrag.exe C: -v –w –f“ und für alle Laufwerke: „defrag.exe –c –v –w –f

Weitere spannende Themen:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Windows 10

    Windows 10

    Microsoft hat Windows 10 offiziell am 29. Juli 2015 veröffentlicht. Die Benutzeroberfläche ist eine Mischung aus Windows 8 und 7. Auch gibt es viele neue Funktionen, die durch halbjährliche Funktions-Updates regelmäßig erweitert werden. Hier findet ihr alle Informationen und Fakten zu Windows 10.
    Robert Schanze 6
  • ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    Die ALDI-Talk-Karte ist die Prepaid-Karte des bekannten Supermarkts ALDI. ALDI bietet die Karte in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter Eplus an – deswegen könnt ihr ALDI Talk auch mit Eplus aufladen. Wir zeigen, wie das geht und beantworten zudem die Frage, ob das auch mit einer O2-Guthabenkarte funktioniert.
    Robert Schanze 2
* gesponsorter Link