Störende Browser-Toolbars entfernen - so funktioniert es zuverlässig

Jonas Wekenborg

Sie ist klein, vergleichsweise unauffällig und doch unsagbar nervig: Vor allem dann, wenn sie gar nicht benötigt wird, entwickelt sich die Toolbar zu einem Störenfried. Sie nistet sich zumeist unbemerkt im Rahmen der Installation eines anderen Programms ein. Aber auch Sicherheitslücken werden gerne zur Eroberung des Systems genutzt. Mit recht einfachen Mitteln lässt sich die Browser Toolbar entfernen.

Störende Browser-Toolbars entfernen - so funktioniert es zuverlässig

Wenn Sie eine störende Browser Toolbar entfernen möchten, führt Ihr erster Weg über die Systemsteuerung: Mit etwas Glück können Sie die Nervensäge hier auf herkömmliche Art und Weise deinstallieren. Klicken Sie dazu zunächst auf „Start“ und wählen Sie im Menü den Punkt „Systemsteuerung“ aus. Hier navigieren Sie zu „Programme“.

Giga Toolbar entfernen Video .
In der Liste, die sich Ihnen hier präsentiert, halten Sie nun nach dem Namen der jeweiligen Toolbar Ausschau. Werden Sie fündig, markieren Sie diesen – und klicken auf den Befehl zur Deinstallation. Seien Sie aber nicht enttäuscht, wenn es auf diesem Wege nicht klappt. Das ist nämlich vergleichsweise selten der Fall. Häufig ist die Toolbar nach einem Neustart wieder da.

Deaktivierung im Browser

Eine Alternative besteht darin, die Toolbar direkt im Browser auszuschalten. Wie Sie hier vorzugehen haben, richtet sich danach, welchen Browser Sie überhaupt verwenden. Benutzen Sie Mozilla Firefox, können Sie den Add-on-Manager öffnen und die Toolbar wahlweise deaktivieren oder entfernen. Navigieren Sie dazu über „Extras“ zu „Add-ons“ und „Erweiterungen deaktivieren oder löschen“.

Beim Internet Explorer hingegen bedarf es eines Klicks auf das Rädchen in der rechten oberen Ecke. Wählen Sie erst „Internetoptionen“, dann „Add-ons verwalten“.

Auch Google Chrome macht die Deaktivierung einfach: Klicken Sie auf das Symbol des Schraubenschlüssels und nehmen Sie die gewünschten Einstellungen unter „Einstellungen“ und „Erweiterungen“ aus. Bedenken Sie aber, dass die Verbannung der Toolbar über den Browser nicht gleichzusetzen ist mit einer Entfernung aus dem System! Hierzu müssen Sie anders vorgehen.

Software kann Browser Toolbar entfernen

Malwarebytes Anti Malware
Mit Malwarebytes Anti-Malware können Sie Toolbars schnell entfernen

Wenn Sie sich sicher sein möchten, dass sich die hartnäckige Toolbar nicht im System festgesetzt hat, bleibt ihnen nur der Griff zu einer speziellen Software. Programme wie HiJackThis oder Malwarebytes Anti-Malware spüren den Störenfried im Handumdrehen auf und sind zumeist auch dazu in der Lage, diesen komplett und dauerhaft von Ihrem Computer zu löschen.

Sollte keine der Maßnahmen Erfolg zeigen, ist die Neuinstallation des Browsers schließlich die letzte Möglichkeit dar. Da Sie Lesezeichen und andere persönliche Einstellungen relativ einfach sichern lassen und somit auch nach dem Umzug zur Verfügung stehen, bedeutet dies deutlich weniger Aufwand als zunächst befürchtet.

Lest auch, wie man die nervige Erweiterung Snap.do löschen kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Wireshark Portable

    Wireshark Portable

    Wireshark Portable ist die portable Ausgabe des früher auch unter dem Namen Ethereal bekannten, freien Tools zur Wireshark, das zur Analyse von Datenprotokollen, speziell TCP/IP verwendet wird.
    Marvin Basse
  • Wireshark

    Wireshark

    Der Wireshark Download, früher auch unter dem Namen Ethereal bekannt, ist eine freie Software zur Analyse von Datenprotokollen, insbesondere für das in der Regel in Netzwerken verwendete TCP/IP.
    Marvin Basse
  • Spotify

    Spotify

    Der Spotify Client zum Download, mit dem ihr euch auf Spotify nach Herzenslust kostenlose Musik anhören, eigene Playlists erstellen und diese mit euren Freunden teilen sowie euch vom Spotify Radio eurem persönlichen Geschmack angepasste, zufällig ausgewählte Musik vorspielen lassen könnt.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link