Gibt es zum WinRAR Entpacken auch Freeware?

Marco Kratzenberg

Zwar ist das RAR-Format nicht so weit verbreitet wie das Kompressionsformat ZIP, aber ab und zu findet man im Internet dann doch Programme, die damit gepackt wurden. Eine durchaus realistische Abhilfe ist in diesem Fall ein WinRAR Download. Denn das Programm ist generell zwar nicht kostenlos, weil man nach 40 Tagen eine Lizenz erwerben müsste, aber es hat keinerlei Einschränkungen. Das bedeutet, egal wie lange man es benutzt, es läuft nie ab.

Doch andererseits war der Code für die Entpackroutine von WinRAR immer schon offen. Das bedeutet, dass jeder Hersteller irgendwelcher Packer und Entpacker diesen Code nutzen durfte, um selbst ein Programm zu schreiben, mit dem man WinRAR entpacken kann.

Zum WinRAR Entpacken Freeware suchen

Wie schon erwähnt, kann WinRAR selbst ja diese Aufgabe übernehmen. Und 40 Tage lang darf man die Sharewareversion ohnehin ausführlich benutzen. Wenn es also nur darum geht, eine Datei zu entpacken, braucht man eigentlich nicht lange zu suchen.

WinRAR entpacken Freeware Der Programmcode um WinRAR zu entpacken ist Freeware

Alternativ empfehlen sich Packprogramme, die das WinRAR Format zumindest entpacken können und die Freeware sind. Dazu gehört beispielsweise das Allround-Talent 7-Zip. Das kann nicht nur in mehrere Formate komprimieren, sondern auch die meisten Formate entpacken. Selbstverständlich auch das von WinRAR.

Wenn man also ohnehin ein Programm benötigt, das alle verbreiteten Formate entpackt, mehrere Formate packen kann und zudem nichts kostet, der ist hier gut bedient. Allerdings, und das trifft auf alle anderen Freewareprogramme auch zu, war der Code zum Packen von WinRAR Dateien niemals offen. Das kann nur WinRAR selbst!

WinRAR Entpacker als Freeware

Es gibt tatsächlich Freewareprogramme, die einzig und allein den Zweck haben, RAR-Dateien zu entpacken. Dazu gehören beispielsweise RAR File Open Knife oder RarZilla Free Unrar.

Doch warum sollte man sich so ein kleines Tool installieren, wenn man ein Gesamtpaket haben kann? Zugegeben, WinRAR ist nicht Freeware. Dafür handelt es sich hier aber um einen Packer, der insbesondere bei soliden Multimediaarchiven eine ungeschlagene Kompression vorlegt. Wer also wirklich häufig Dateien so packen muss, dass der maximale Platz gespart wird, sollte das Programm mal ausprobieren.

Als Gesamtlösung für ZIP-Dateien und das Entpacken aller anderen Formate wie auch WinRAR empfiehlt sich die Freeware 7-Zip. Da kann man nichts falsch machen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • IP-Adresse ändern – so geht's

    IP-Adresse ändern – so geht's

    Es kann sinnvoll sein, die IP-Adresse zu ändern – beispielsweise wenn eure derzeitige IP von einem Dienst blockiert wurde. Wir ihr eure externe und interne IP ändert und eine neue erhaltet, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 9
  • Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner verschlüsseln die Festplatte und erpressen die Nutzer, damit die Daten wieder freigegeben werden. Wie ihr Trojaner wieder entfernt, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 4
  • oCam

    oCam

    Der OCam Download bringt euch ein kostenloses Tool zur Aufnahme von Bildschirmvideos und Screenshots auf den Rechner, das mit einer einfachen Bedienung und einer ganzen Reihe nützlicher Optionen aufwarten kann.
    Marvin Basse 3
* Werbung