Nutzer, die viele Dateien aus dem Internet herunterladen oder per E-Mail an Kollegen weiterleiten, kommen nicht am Packen und Extrahieren der Dateien vorbei, um Platz zu sparen und komfortabel mehrere Dateien in einem Archiv zu versenden. Mit dem WinRAR Download besitzt man eine funktionsstarke Lösung, um Archive von Dateien am eigenen Computer erstellen zu können.

 

WinRAR

Facts 

Ärgerlich ist es, wenn Dateien nicht entpackt werden können. Eine Ursache könnte der CRC-Fehler sein, bei einigen Extrahierproblemen zeigt WinRAR eine „unbekannte Methode“ beim Archiv an. Tritt dieser Fehler auf, wird die entsprechende Fehlermeldung angezeigt und der Extrahierungsvorgang abgebrochen. Dabei werden keinerlei Dateien aus dem Archiv entpackt. Es gibt jedoch einige Lösungen, um an den Inhalt der defekten RAR-Datei zu gelangen.

WinRAR unbekannte Methode Stellt WinRAR eine unbekannte Methode fest, lassen sich Inhalte nicht extrahieren

Problem der „unbekannten Methode“ in WinRAR

Falls das Problem mit der „unbekannten Methode“ in WinRAR auftaucht, sollte man zunächst sicherstellen, dass sich das Programm in der aktuellsten Version auf dem Computer befindet. Falls nicht, sollte man seine Festplatte dementsprechend nachrüsten. Neben der Fehlermeldung „unbekannte Methode“ zeigt WinRAR in einigen Fällen auch eine „unbekannte Komprimierungsmethode“ als Fehlerursache an.

Haben Sie das Archiv heruntergeladen oder per E-Mail zugesendet bekommen, sollte man es sich erneut zukommen lassen. Eventuell wurden einige Daten des Archivs bei der Datenübertragung beschädigt, so dass WinRAR das Archiv nicht öffnen kann. Kennen Sie den Urheber des Archivs, sollten Sie ihn zudem bitten, das Archiv erneut zu erstellen. Möglicherweise sind bei der Zusammenstellung der gepackten Datei Fehler aufgetreten, so dass WinRAR nun die „unbekannte Methode“ anzeigt.

WinRAR und die unbekannte Methode - Lösungen

Tritt trotz der Lösungsvorschläge immer noch das Problem der „unbekannten Methode“ in WinRAR auf, empfiehlt es sich, das Archiv mit einem alternativen Packprogramm, z. B. 7-Zip oder dem Universal Extractor zu öffnen, um an den Inhalt des Archivs zu gelangen. Hat man das neue Programm installiert, sollte der Entpackvorgang erneut ausprobiert werden. Nun sollte der Inhalt des Archivs auf der Festplatte landen. In einigen Fällen hilft es auch, WinRAR auf einem anderem Rechner zustarten und die entsprechende Datei dort zu entpacken.

Martin Maciej
Martin Maciej, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?