Der Speicherbedarf von Dateien kann durch eine Komprimierung deutlich reduziert werden. Mit WinRAR lassen sich solche Archive nicht nur erstellen, sondern auch im Handumdrehen öffnen und entpacken.

 
WinRAR
Facts 

Darüber hinaus ist die Software in der Lage, beschädigte Archive zu reparieren. Die Nutzung ist dabei nicht nur Profis vorbehalten: Auch Einsteiger können die praktische Software bedenkenlos herunterladen und WinRAR installieren.

winload-winrar-installation-video-hd.mp4

Der Download des Programms

Um WinRAR verwenden zu können, müssen Sie die Software zunächst einmal downloaden. Dazu rufen Sie eine der Webseiten auf, von der sie diese beziehen können, und klicken dort mit der Maus auf den entsprechenden Link. Es öffnet sich nun ein Fenster, in dem Sie gefragt werden, ob Sie die Datei speichern möchten. Dies bestätigen Sie mit einem Klick auf den zugehörigen Button. In den folgenden Sekunden oder Minuten wird die ausführbare Datei auf Ihrem Computer abgelegt. Sie steht Ihnen nach Abschluss des Downloads unmittelbar zur Verfügung.

Wie Sie WinRAR installieren

WinRAR installieren Explorer Wenn Sie WinRAR installieren, können Sie direkt aus dem Explorer Archive entpacken

Zum Öffnen, Packen oder Entpacken von Archiven müssen Sie im nächsten Schritt WinRAR installieren. Starten Sie den Vorgang mit einem Doppelklick auf die soeben heruntergeladene EXE-Datei. Sollten Sie gefragt werden, ob Sie Änderungen an Ihrem Computer vornehmen möchten, bejahen Sie dies. Es öffnet sich nun ein Fenster, in dem Sie den gewünschten Pfad zur Installation angeben können. Hierbei haben Sie freie Wahl und sind nicht an den bereits vorgegebenen Ort gebunden. Stimmen Sie dem Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) zu, indem Sie auf das Feld „Installieren“ klicken. Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, starten Sie hiermit die erforderliche Installation der Software und sind somit fast am Ziel angelangt.

Wichtige Einstellungen vornehmen

WinRAR mit verschiedenen Formaten installieren
Über die Programmeinstellungen können Sie verschiedene Dateiformate mit WinRAR verknüpfen

Im Rahmen der Installation von WinRAR öffnet sich erneut ein Fenster, in dem Sie das Setup des Programms vornehmen können. Die offenbarten Einstellungen wirken sich allesamt auf die Integration der Software in die Oberfläche von Windows aus. Hier werden Sie zum Beispiel danach gefragt, welche Archive Sie direkt mit der Software verknüpfen wollen. Alle Gängigen sind bereits voreingestellt – ausgenommen sind lediglich ISO und JAR. Mit einem Klick in das entsprechende Kästchen können Sie allerdings auch diese Formate mit WinRAR verknüpfen. Darüber hinaus steht es Ihnen frei, das Programm auf dem Desktop oder im Startmenü anzuzeigen und eine eigene Programmgruppe zu erstellen. Weiterhin können Sie WinRAR auch nutzen, um Dateien direkt im Explorer zu entpacken. Dies geschieht über Einträge im Kontextmenü, die regelmäßig im Rahmen der Installation aktiviert werden. Möchten Sie auf die Anzeige verzichten, können Sie die entsprechenden Änderungen manuell innerhalb des Setups vornehmen.