MKV brennen: So bannt ihr das Format auf DVD

Kristina Kielblock 1

Matroska ist ein Container-Format für Audio- und Videodaten, dessen Dateien an den Endungen MKV (Videoformat), MKA (Audio), MKS (Untertitel) und MK3D (3-D-Video) erkennbar sind. Zum Abspielen dieser Formate gibt es spezielle MKV-Player, sie können aber auch mit Freeware wie dem VLC Media Player ausgelesen werden. Um MKV-Dateien auch auf externen Playern betrachten zu können, müsst ihr das Format auf eine DVD oder Blu-ray Disc brennen. Perfekt eignet sich dafür z.B. der Wondershare DVD Creator. Welche Tools ihr noch benutzen könnt, erfahrt ihr hier.

MKV brennen

 MKV-Videos brennen auf DVD: Mit dem richtigen Tool kein Problem

Wenn ihr euch hauptsächlich für das Brennen von Videos im MKV-Format interessiert, weil ihr eure Filme auf einer PS3 anschauen möchtet, könnt ihr jetzt bei uns nachlesen, wie man auf der PS3 MKV abspielen kann.

  • Mit ImgBurn habt ihr ein kostenloses Brennprogramm, das Image-Dateien der unterschiedlichen Formate erstellen und anschließend auf CD, DVD oder Blu-ray brennen kann. Sehr vorteilhaft ist an diesem Programm, dass es euch erlaubt die Brenngeschwindigkeit zu drosseln, sodass das Brennen auch mit älteren Geräten kein Problem ist.
  • Die Freeware DVD Flick beherrscht so ziemlich jedes Video-Format und bietet eine komfortable Lösung, wenn ihr Formate umwandeln und anschließend brennen möchtet. Für den leichten Einstieg stellen wir euch eine Anleitung zur Benutzung von DVD Flick zur Verfügung.
  • Der DVDStyler ist ebenfalls eine Open Source-Software für DVD-Authoring und das richtige Programm für alle, die gerne auch ein professionelles Menü auf ihrer DVD erstellen möchten. Dabei könnt ihr sowohl aus fertigen Vorlagen wählen, als auch das Menü nach euren eigenen Vorstellungen kreativ gestalten.
  • Die eierlegende Wollmilchsau unter den hier vorgestellten Brennprogrammen ist der Wondershare Video Converter Ultimate bzw. der Wondershare DVD Creator. Mit dem Download dieser Programme bekommt ihr eine Komplettlösung zum Konvertieren, Downloaden, Brennen und grundlegende Optionen zur Videobearbeitung.

Wer sich dafür interessiert, wie man selbst MKV-Videos erzeugen und bearbeiten kann und des Englischen ausreichend mächtig ist, kann sich sowohl auf der Homepage der Matroska-Entwickler umsehen, als auch mit dem Programm MKVToolnix anfreunden. Damit könnt ihr einzelne Video- oder Audiostreams aus dem Container extrahieren oder andere Dateien ins MKV-Format konvertieren.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link