Word: Seiten verschieben – so geht’s

Marco Kratzenberg

Wer in Word Seiten verschieben will, um die Reihenfolge zu ändern, sucht erst einmal vergeblich nach dieser Funktion – dabei ist es ziemlich einfach! Wie ihr das macht, zeigen wir euch hier.

Jeder wird irgendwann mal in die Situation kommen, in Word Seiten verschieben zu müssen. Das ist ganz einfach, weil ihr so etwas Ähnliches sicher schon oft gemacht habt. Word selbst hat keine spezielle Funktion dafür – weil es keine braucht. Alles was ihr benötigt, sind ein paar Tastenklicks.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Word: Zeilenumbruch anlegen & löschen (Tricks) – so geht’s.

Eine oder mehrere Seiten in Word verschieben

Üblicherweise erfolgt der Word-Seitenumbruch im Hintergrund. Das bedeutet, dass jedes Löschen oder Hinzufügen auf einer Seite die Inhalte der anderen Seiten verschieben kann. Wenn ihr also in Word Seiten verschieben wollt, ist das nichts anderes, als einen momentanen Zustand einer Seite an eine andere Stelle im Text zu verschieben.

So könnt ihr Seiten in Word verschieben:

  1. Markiert den Inhalt der Seite, indem ihr beispielsweise den Cursor vor das erste Wort setzt, die Shift-Taste gedrückt haltet und die Markierung mit der Pfeil-nach-unten-Taste bis zum letzten Wort bewegt.
  2. Jetzt drückt die Tastenkombination Strg +X, um den Inhalt dieser Seite(n) auszuschneiden und in die Zwischenablage zu übernehmen.
  3. Setzt den Cursor vor das erste Wort der Seite, vor die ihr eure Seiten verschieben wollt.
  4. Drückt nun die Tastenkombination Strg + V, um den Inhalt der Zwischenablage dort einzufügen.

Technisch gesehen ist nichts anderes passiert, als beim Verschieben eines Wortes, Satzes oder Absatzes. Ihr habt nur eben eine ganze Seite markiert, in die Zwischenablage übernommen und wieder eingefügt. Nur so kann man Seiten in Word verschieben. Der Seitenumbruch passt sich automatisch an.

In unserem Video zeigen wir euch noch 5 andere nützliche Tipps für Word:

Fünf Tipps für Microsoft Word: Sonderzeichen, Inhaltsverzeichnisse und Rechtschreibprüfung.

Problem beim Verschieben von Seiten in Word

Ihr verschiebt ja eigentlich keine Seiten, sondern Seiteninhalte. Dabei kann es zu einem kleinen Problem kommen, wenn ihr in Word ein bestimmtes Standardverhalten geändert habt. Üblicherweise ist es so, dass es zum Beispiel beim Kopieren und Einfügen von Links oder formatierten Textabschnitten diese genau so wieder in den Text eingefügt werden, wie sie vorher waren. Links bleiben erhalten, Formatierungen ebenso.

Ihr könnt aber unter „Datei -> Optionen -> Erweitert“ Word so konfigurieren, dass beim Kopieren nur der reine Text eingefügt wird und alle weiteren Formatierungen entfernt werden.

In diesem Fall würden, sobald ihr in Word Seiten verschiebt, alle Eigenschaften dieser Seite verschwinden. Also keine Überschriften, keine Kapitelnummerierungen, keine Links oder andere Formatierungen und auch keine Fußnoten.

Um das zu beheben, müsst ihr direkt nach dem Einfügen der Seite auf ein kleines Kästchen mit einem Pfeil achten und auf diesen Pfeil klicken. Daraufhin öffnet sich ein Menü und hier könnt ihr festlegen, wie der eingefügte Inhalt sich verhalten soll. Das erste Icon sorgt dafür, dass alle vorherigen Seiteneigenschaften mit kopiert werden. Klickt darauf, um keine wichtigen Informationen zu verlieren, wenn ihr in Word Seiten verschiebt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Nicht immer soll alles in geposteten Videos sichtbar sein. Wenn ihr eure Videos verpixeln wollt, ist das gar nicht so schwer. Wir erklären euch, wie ihr das mit einem guten Freeware-Programm und wenig Aufwand selbst hinkriegt.
    Marco Kratzenberg
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit dem XAMPP Portable Download holt ihr euch die portable Ausgabe des XAMPP-Pakets auf den Rechner, das wie auch die Installationsversion unter anderem den Apache-Webserver, einen Interpreter für die Skriptsprache PHP, die Datenbank MariaDB sowie einen Perl-Interpreter enthält.
    Marvin Basse
  • XAMPP

    XAMPP

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link