Drücken statt Tippen: Mit dieser neuen Steuerung wird dein Smartphone zur Ketchup-Flasche

Rafael Thiel

Ein beliebiges Smartphone nur per Druck auf das Gehäuse bedienen? Dieses Konzept haben Forscher der University of Michigan entwickelt und wollen damit Apples Force Touch Konkurrenz machen.

ForcePhone.

Mit Force Touch stellte Apple eine technologische Neuheit im iPhone 6s
Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Top 10: In diesen Ländern stehen die schnellsten Supercomputer
 vor. Der Nutzer kann hierbei per Druck auf das Display alternative Funktionen ausführen. In Michigan sind Forscher noch einen Schritt weiter gegangen und haben ein komplettes Smartphone druckempfindlich gemacht. Das bedeutet: Durch Druckausübung auf Display oder Gehäuse können bestimmte Aktionen ausgelöst werden.

ForcePhone macht sich Mikrofon und Lautsprecher zunutze

Wie dem Video (oben) der University of Michigan zu entnehmen ist, basiert das Verfahren auf dem Mikrofon und dem Lautsprecher des Smartphones. Die Lautsprecher senden hierbei einen für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbaren Ton aus, der sich bei geringfügiger Verformung des Gehäuses bereits minimal ändert. Das Mikrofon ist derweil in der Lage, diese Schwankungen in der Tonhöhe zu erkennen. Eine Software interpretiert das eingegangene Signal daraufhin entsprechend.

Auf diese Weise kann etwa eine zusätzliche Funktion bei festem Druck auf das Display ausgeführt werden. Die Besonderheit von ForcePhone ist aber natürlich die Druckempfindlichkeit des gesamten Gehäuses. Die Forscher nennen beispielsweise die Navigation durch Seiten per Druck auf die seitlichen Kanten des Smartphones als mögliches Anwendungsszenario. Ebenfalls denkbar ist eine bestimmte Druckabfolge, um den Notruf zu wählen. Im Video wird allerdings nicht darauf eingegangen, ob ForcePhone auch in einer Hosentasche oder mit Hülle um das Smartphone funktioniert. Ingesamt erinnert die Drückerei tatsächlich an eine Ketchup-Flasche aus Plastik.

Natürlich handelt es sich bei ForcePhone auch noch um ein Forschungsprojekt, das noch weit von der Marktreife entfernt ist. Ein interessanter Ansatz ist es aber zweifelsohne. Die Forscher wollen das Konzept auf der MobiSys 2016 vom 27. bis zum 29. Juni in Singapur in aller Ausführlichkeit präsentieren.

Quelle: Michigan Engineering @YouTube

Huawei Mate S bei Amazon kaufen * Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung