Apple Event am 9. März: Was erwartet uns abseits der Apple Watch? (Vorschau)

Sven Kaulfuss 10

Nach über drei Jahren lädt Apple erstmals wieder zu einem Special Event im Frühjahr. Doch was erwartet uns am 9. März 2015? Nur allzu Offensichtliches oder auch Überraschungen aus dem Produktportfolio? Unsere Einschätzung der Sachlage.

Apple Event am 9. März: Was erwartet uns abseits der Apple Watch? (Vorschau)

Apple Watch: Im Fokus des Events

Bereits im September des letzten Jahres kündigte Apple die langerwartete Smartwatch an. Die Apple Watch möchte allzu gern den Erfolg von iPod, iPhone und iPad wiederholen. Für Apple gilt nicht, der Erste zu sein – allerdings der Erste, der alles richtig macht. Ob dies gelingt? In jedem Fall werden viele der offenen Fragen hierzu am nächsten Montag beantwortet werden. Wann genau kommt die Apple Watch auf den Markt, was wird sie kosten, wo wird man sie kaufen können und welche Apps werden unterstützt?

apple_watch_gif

Bisher wissen wir: Marktstart ist im April, auch in Deutschland. Dies bestätigte jüngst der Apple-CEO Tim Cook höchstpersönlich. Fraglich hingegen, ob wir hierzulande zeitgleich mit den USA zugreifen dürfen, oder ob es einen kleinen Verzug von ein, zwei Wochen geben wird. Unbeantwortet ist zudem noch der Verkaufsstart in Österreich und der Schweiz – der Erfahrung nach erst später. Offiziell bestätigt ist ferner nur der Startpreis der Apple Watch (Sport-Modell): 349 US-Dollar. Die genauen Preise der teureren Modelle erfahren wir am 9. März. Auch zeichnet sich ab, dass die Apple Watch wohl nicht in Gänze über den Fachhandel angeboten werden wird. Insbesondere die edle Edition gibt’s wohl nur bei Apple direkt. Aber auch diese offene Frage dürfte beantwortet werden.

Kurzum: Das Special Event steht voll im Zeichen der Apple Watch. Auch werden wir zahlreiche Entwickler auf der Bühne erleben dürfen, die ihre passenden und von Apple ausgesuchten Apps vorführen werden.

Unsere Einschätzung: Die Apple Watch gilt als gesetzt und somit als sicher für das Apple Event. Im Nachgang übrigens auch die finale Vorstellung von iOS 8.2, denn das Systemupdate ist Voraussetzung für die Nutzung der Apple Watch.

MacBook Air: Heißer Kandidat für ein Update

strecke_air

Bilderstrecke starten
12 Bilder
MacBook Air 2015: Realistische 3D-Konzeptbilder zeigen 12-Zoll-Modell .

In der Gerüchteküche brodelt es unaufhörlich, ein gänzlich neues MacBook-Modell mit einem Retina Display in 12 Zoll soll Apple entwickelt haben – wir berichteten. Der hochauflösende Bildschirm ist allerdings nur ein Teil der Neuerungen. So soll dieses Modell neben einem Klinkenstecker nur noch über USB 3.1 (Typ-C) verfügen. Selbst die Stromversorgung läuft darüber. Auch Touch ID – bekannt von iPhone und iPad – ist eine zukünftige Option. Höchstwahrscheinlich dürfte es der Klasse des MacBook Air angehören. Bisher sprachen Gerüchte von einer Vorstellung noch im März. Gegenwärtig geht man jedoch eher vom diesjährigen Sommer aus. Sprich, eine Vorstellung zur WWDC (Apples Entwicklerkonferenz) ist wahrscheinlicher.

Eine Aktualisierung des MacBook Airs ist damit aber noch nicht vom Tisch. Schon im Februar erwartete man ein kleineres Update der bekannten 11- und 13-Zoll-Modelle. Allerdings beschränken sich die Änderungen auf schnellere Intel-Prozessoren (Broadwell) und damit verbunden eine bessere Grafik.

Unsere Einschätzung: Ein kleines Update der bestehenden Modelle des MacBook Air ist wahrscheinlich, ein gänzlich neues Modell hingegen gilt für den März hingegen als unsicher.

iPad Pro: Die XL-Touchflunder muss noch warten

strecke_ipad_pro

Bilderstrecke starten
16 Bilder
iPad Pro vs. MacBook Air: Konzeptduell der 12-Zoll-Klasse.

Gleichfalls in der Entwicklung befindet sich dem Vernehmen nach ein wesentlich größeres iPad mit mindestens einem 12-Zoll-Touchscreen. Zusammen mit der Stiftbedienung soll sich das iPad Pro vor allem an kreative Profis richten. Quasi eine Alternative zum . Eine Vorstellung zum Apple Event am 9. März ist jedoch unwahrscheinlich. Aktuell rechnete man mit einer Präsentation zum Herbst, also dem üblichen, einjährigen Turnus entsprechend.

Unsere Einschätzung: Kommt noch nicht, ergo: unwahrscheinlich.

Neue Macs, Displays und mehr: Der offene Rest

Im Schnelldurchlauf möchten wir noch auf weitere Produkte eingehen. Einige davon spuken schon seit Jahren herum, was deren Vorstellung am Montag allerdings alles andere als wahrscheinlicher werden lässt.

MacBook Pro mit Retina Display: Denkbar im Zuge einer Aktualisierung des MacBook Air. Allerdings eher wahrscheinlich im Sommer.

Mac Pro: Seit Ende 2013 (ursprüngliche Einführung) ohne Update. Allerdings gänzlich unpassend innerhalb des Apple-Watch-Events. Daher noch unwahrscheinlich.

5K-Thunderbolt-Display: Das Thunderbolt Display ist ein echter Oldtimer. Doch bevor eine aktualisierte 5K-Version erscheinen kann, muss zunächst DisplayPort 1.3 in die Macs integriert werden. Daher: Unwahrscheinlich.

iMac: Die eigentliche Neuerung war das 5K-Modell im Herbst letzten Jahres, noch zu frisch für ein Update. Unwahrscheinlich.

Apple TV / Apple Fernseher: Die Hardware entspricht dem Stand von 2012, allerdings hatte Apple schlichtweg andere Prioritäten in den letzten Monaten beziehungsweise Jahren. Ein eigener Fernseher ist jedoch mehr als unsicher auf absehbare Zeit. Ein neues Apple TV hingegen immerhin denkbar, nur nicht am 9. März.

Fazit: Apple Watch, Apple Watch, Apple Watch…

Im Fokus des Apple Events am 9. März steht ohne Frage die Apple Watch. Man sollte darüberhinaus aber kein Produktfeuerwerk erwarten. Am wahrscheinlichsten ist noch eine kleine Aktualisierung des MacBook Air. Alle anderen, zukünftigen Produkte sind zunächst nur Wunschdenken. Dennoch lohnt sich ein Blick am Montag gen San Francisco. Wir berichten wie immer in gewohnt kompetenter Weise – los geht’s bereits ab 17:30 Uhr mit unserem Live-Ticker.

Passend zum Thema auf GIGA APPLE:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung