Black Friday 2018: So haben die Deutschen bei Amazon und Co. eingekauft

Monika Mackowiak 6

Der Black Friday und Cyber Monday 2018 haben erneut sämtliche Rekorde gebrochen. Der Handel vermeldet die höchsten Umsätze des Jahres. So haben die Deutschen eingekauft.

Black Friday 2018: So haben die Deutschen bei Amazon und Co. eingekauft
Bildquelle: GIGA.

Black Friday in Deutschland: Vom Schnäppchen-Geheimtipp zum Mega-Shopping-Event

Die deutsche Pünktlichkeit schlägt sich auch auf das Kaufverhalten am Black Friday nieder. Wie die Advertising-Plattform Criteo berichtet, schossen pünktlich um Mitternacht am 23.11.2018 die Verkäufe um 350 Prozent in die Höhe. Auf Mobilgeräten waren es sogar 390 Prozent. Der Black Friday ist nun definitiv in Deutschland angekommen und beschert dem Handel mit ca. 2,4 Milliarden Euro Umsatz nochmal 15 Prozent mehr als 2017 – und so viel wie nie zuvor.

Die meisten Käufe wurden am Black Friday in den frühen Morgenstunden zwischen 6 und 10 Uhr sowie kurz vor Mitternacht getätigt. Zu den beliebtesten Produkten zählten dieses Jahr übrigens nicht nur Technik-Produkte, sondern allen voran Sportartikel. Im Elektronik-Bereich lag das Interesse in den sozialen Medien laut Vico Research & Consulting in erster Linie auf den Smartphone-Herstellern Samsung und Apple. Auf den weiteren Plätzen landen die Spielkonsolen Xbox One von Microsoft, Nintendo Switch sowie Playstation 4 von Sony.

Wer immer noch nicht weiß, was der Black Friday ist, bekommt hier eine kleine Einführung:

Black Friday.

Black Friday bei Amazon: Diese Angebote gelten noch *

Black Friday und Cyber Monday 2018: Bei diesen Händlern haben die Deutschen eingekauft

Großer Gewinner des Black Friday 2018 ist der US-Konzern Amazon, der während der Cyber-Monday-Woche vom 19. bis 26. November erneut einen Umsatzrekord verzeichnen konnte. Neben den globalen Top-Sellern Amazon Echo Dot (3. Generation) und Fire TV Stick 4K kauften deutsche Amazon-Kunden am liebsten Küchen- und Haushaltsprodukte, Unterhaltungselektronik, Spielzeuge, Mode und Lebensmittel. Ebenfalls erfolgreich lief der Black Friday für MediaMarkt, Saturn, eBay und Otto.

„Spannend ist, dass sich unter den meistdiskutierten Marken und Produkten kein deutscher Hersteller und auch kein deutsches Produkt wiederfindet. Ausländische Unternehmen haben hier möglicherweise einen Wettbewerbsvorteil, da sie den Tag in anderen Ländern schon deutlich länger für ihre Marketingzwecke nutzen“, so Marc Trömel, Geschäftsführer von Vico Research & Consulting.

Wie bewertet ihr den Black Friday dieses Jahr und was habt ihr gekauft? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung