Uli Hoeneß: bestraft, geliebt, besessen - 7 kuriose Szenen aus dem Leben des Uli H.

Martin Maciej 6

Nun ist das Urteil um Uli Hoeneß endgültig gesprochen. Der FC Bayern-Präsident wurde vom Münchner Landgericht zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Für den einen fällt die Strafe zu hart aus, für den anderen ist das noch zu wenig. Dass Uli Hoeneß kein schlechter Mensch ist, zeigen wir euch in sieben witzigen und kuriosen Videos, in welchem der langjährige Bayern-Spieler, -Manager und –Präsident die Hauptrolle spielt.

Die Person Uli Hoeneß polarisiert als Kopf der erfolgreichsten deutschen Fußballmannschaft die Massen. Die einen halten ihn für einen unkontrollierten Hitzkopf und Besserwisser, die anderen sehen ihn im einen ausgezeichneten Geschäftsmann, dem es zu verdanken ist, dass die aktuell beste europäische Fußballmannschaft aus Deutschland kommt.

Uli Hoeneß: Bestraft, geliebt, besessen

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
WM 2018: Die besten Fußballsprüche für WhatsApp und Co.

Uli Hoeneß begann seine Fußballkarriere in der Bundesliga in den siebziger Jahren beim FC Bayern München. Bis zu seinem Karriereende 1979 konnte Hoeneß mit de deutschen Meisterschaft, dem Europapokal der Landesmeister, der Europameisterschaft 1972 und WM 1974 nahezu alle relevanten Titel im Fußballgeschäft gewinnen. Auch den „Kacktor classic“-Titel, verliehen von Zeiglers Wunderbare Welt des Fußballs konnte Hoeneß mit seinem Treffer zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung gegen den 1. FC Kaiserslautern im Jahre 1976 absahnen:

Kacktor classic: Uli Hoeneß 1976.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung