CES Recap: Von Gehirnstrommessung, Tennistraining und smarten Gadgets [CES 2015]

Martin Malischek

Auf der CES 2015 bekamen wir nicht nur so manches Smartphone und Tablet zu Gesicht, sondern auch verschiedene Gadgets, wie den Green Lantern Ring, der myBrain Melomind Gehirnstrommessung, smarten Glühbirnen von Sengled sowie einem Tennis- und Golftrainings-Wearables von Zepp, die wir euch in Videos näher bringen wollen.

CES Recap: Von Gehirnstrommessung, Tennistraining und smarten Gadgets [CES 2015]

Zugegebenermaßen liegt die diesjährige CES schon einige Tage hinter uns, dennoch wollen einige Gadgets nicht unerwähnt bleiben, die wir bis jetzt noch nicht in Artikeln veröffentlicht hatten. So beispielsweise der Green Lantern Ring, mit dem das über Bluetooth verbundene Smartphone über Gesten bedient werden kann — leider ist der Ring etwas groß geraten:

Green Lantern Ring.

Mit Zepp-Handschuh Schlag verbessern

Tennis-, Softball-, Baseball- und Golffans aufgepasst: Mit dem Zepp-Handschuh lässt sich der Schlag mit dem Smartphone analysieren und so verbessern. Das Golf-, Base- sowie Tennis-Kit kostet jeweils 149,99 US-Dollar im hauseigenen Zepp-Store.

CES Zepp.

Sengled – smarte Birnen mit Spezialfunktionen

Die smarten LED-Birnen von Sengled lassen sich nicht nur kabellos mit dem Smartphone ein- und ausschalten sowie dimmen, sondern besitzen auch Spezialfunktionen: So ist das Modell Pulse Solo mit Bluetooth-Lautsprechern aus dem Hause JBL ausgestattet, die Birne Boost dient als Wi-Fi-Verstärker. Die Pulse-Leuchte besitzt nicht nur einen Bluetooth-Lautsprecher, sondern zwei Lautsprecher und somit Stereo-Sound. Kostenpunkte dieser Modelle: 49,99 Euro bis 179,99 Euro. Neu sind die Modelle Snap (mit Kamera, drahtlos ansteuerbar) und Element (kommuniziert mit weiteren Smarthome-Gadgets und wird so automatisiert an- und ausgeschaltet). Alle Modelle werden vom Kollegen Jens näher im Video erläutert.

CES Sengled.

myBrain: Gehirnwellen messen — und entspannen

Gegen Stress hilft das 285 US-Dollar schwere Wearable Melomind von myBrain, mit dem sich die Gehirnströme messen lassen. Die dazugehörige App soll mittels Musik den Stresslevel senken. Ob’s funktioniert zeigt der sonst eher unentspannte Kamal in diesem Video.

Mybrain.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • MWC 2019: Infos und Neuheiten vom Mobile World Congress in Barcelona

    MWC 2019: Infos und Neuheiten vom Mobile World Congress in Barcelona

    Handys, die zu Tablets aufgeklappt werden können. Die ersten 5G-fähigen Geräte. Smartphones, deren Displays die ganze Front einnehmen, aber nicht durch Notches oder Kameralöcher unterbrochen werden – das sind nur einige der Trends, die wir vom MWC 2019 in Barcelona erwarten. Bei GIGA erhaltet ihr alle Infos und Videos von der Messe – live und direkt.
    Frank Ritter
  • Android-Smartphones: Google möchte eines der größten Update-Probleme lösen

    Android-Smartphones: Google möchte eines der größten Update-Probleme lösen

    Google möchte die Abhängigkeit von Android-Smartphones, -Tablets und anderen Produkten mit diesem Betriebssystem etwas lockern. Dazu hat das Unternehmen Entwickler über eine Änderung informiert, die in den kommenden Monaten ausgerollt werden soll. Das kann gut aber auch schlecht für den Nutzer sein.
    Peter Hryciuk
* gesponsorter Link