CES 2014: BlueStacks emuliert komplettes Android-System unter Windows

Steffen Pochanke 7

BlueStacks dürfte vielen unserer Leser bereits ein Begriff sein. Mit der Software lassen sich Android-Apps unter Windows und Mac OS X ausführen, indem eine Android-Umgebung auf dem Desktop-Rechner emuliert wird. In Zusammenarbeit mit AMD möchte das Unternehmen jetzt einen Schritt weiter gehen und nicht nur Apps sondern das komplette Android-System auf Windows-Rechner bringen.

CES 2014: BlueStacks emuliert komplettes Android-System unter Windows

Die auf der CES 2014 gezeigte Version des BlueStacks App-Players erlaubt es, ein vollwertiges Android-System entweder in einem Windows-Fenster oder im Vollbildmodus unter Windows laufen zu lassen. Befindet sich BlueStacks im Vollbildmodus, so kann über einen Task-Switcher frei zwischen den Desktops der beiden Systeme gewechselt werden.

Neu ist außerdem, dass über das Android-System direkt auf das Windows-Dateisystem zugegriffen werden kann. Somit ist es beispielsweise kein Problem, schnell ein Foto auf der externen Festplatte mit der Lieblings-App zu bearbeiten.

BlueStacks arbeitet bei der Virtualisierung von Android sehr eng mit dem Chiphersteller AMD zusammen, weshalb die neue Version des App-Players auch für dessen Prozessoren und speziell für die vierte Generation der AMD APUs optimiert ist. Es ist zu erwarten, dass BlueStacks wie bisher auch auf PCs mit Intel CPUs funktioniert, aber das beste Nutzungserlebnis dürften Nutzer von aktuellen AMD-CPUs erwarten. In diesen ist nämlich ein ARM Cortex A5-Koprozessor verbaut, der ARM-Code nativ ausführen kann.

Wie die Emulation von Android aussehen kann, seht ihr im Video von AMD:

Quellen: AMD via XDA, Androidnext

CES-2014-2
Weitere Informationen zur CES auf unserer Eventseite.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung