Der Deutsche Computerspielpreis steht vor der Tür. Bevor wir das Event für euch am Donnerstag live streamen werden, stellen wir euch heute noch mal in der Übersicht alle nominierten Spiele und Entwicklerstudios des Abends vor.

 

Deutscher Computerspielpreis

Facts 

Auch unter den Nominierten: Das jüngst erschienene Deponia Doomsday

Deponia Doomsday - Releasetrailer

Die diesjährige Vergabe des deutschen Computerspielpreises steht bevor. Am 7. April 2016 werden in München die Gewinner in 14 verschiedenen Kategorien gekürt und Fördergelder in Höhe von 470.000 Euro verliehen. Im Vorfeld dieser abschließenden Gala wählt die Jury aus 326 Einreichungen und 97 Nachwuchskonzepten insgesamt 36 mögliche Preisträger.

Deutscher Entwickler-Nachwuchs: Drei coole Konzepte für die Spiele von morgen

Neben Auszeichnungen in den zwölf bereits bekannten Gruppen des DCP werden auch ein bisher geheimer Sonderpreis und ein Publikumspreis verliehen. Für letzteren konntet ihr zwischen dem 7. März und dem 3. April eure Stimme abgeben.

Wenn ihr das Event nicht verpassen wollt, solltet ihr am 07. April 2016 ab 19:00 Uhr auf GIGA GAMES vorbeischauen. Zu diesem Zeitpunkt werden wir den Deutschen Computerspielpreis live für euch in einem Stream übertragen.

Doch genug der Vorrede, hier sind die 36 Nominierten:

1. Bestes Deutsches Spiel (dotiert mit 100.000 Euro)

Anno 2205
Blue Byte / Ubisoft, Mainz / Rheinland-Pfalz

Deponia Doomsday
Daedalic Entertainment, Hamburg

Shift Happens
Klonk, München / Bayern

2. Bestes Nachwuchskonzept (dotiert mit insgesamt 75.000 Euro, 1. Platz 40.000 Euro, 2. Platz 25.000 Euro, 3. Platz 10.000 Euro)

Cubiverse
Hochschule: Media Design Hochschule München / Bayern

Leaves
Hochschule: TH Köln / Nordrhein-Westfalen

Lost Ember
Hochschule: HAW Hamburg, Mooneye Studios / Hamburg

3. Bestes Kinderspiel (dotiert mit 60.000 Euro)

Blown Away: Secret of the Wind
Black Pants Studio, Kassel / Hessen

Fiete Choice
Ahoiii Entertainment, Köln / Nordrhein-Westfalen

Shift Happens
Klonk, München / Bayern

4. Bestes Jugendspiel (dotiert mit 60.000 Euro)

Anno 2205
Blue Byte / Ubisoft, Mainz / Rheinland-Pfalz

Deponia Doomsday
Daedalic Entertainment, Hamburg

One Button Travel
Marcel-André Casasola Merkle, The Coding Monkeys, München / Bayern

5. Beste Innovation (dotiert mit 35.000 Euro)

articy:draft 2.4
articy Software, Bochum / Nordrhein-Westfalen

Carpe Lucem – Nutze das Licht
Application Systems Heidelberg, Heidelberg / Baden-Württemberg

The Climb
Crytek, Frankfurt / Hessen

6. Beste Inszenierung (dotiert mit 35.000 Euro)

Dungeons 2
Kalypso Media, Worms / Rheinland-Pfalz

Neo Magazin Royale - Jäger der verlorenen Glatze
btf, Köln / Nordrhein-Westfalen

Typoman
Brainseed Factory, Headup Games, Bonn / Nordrhein-Westfalen

7. Bestes Serious Game (dotiert mit 35.000 Euro)

Die Skatinsel
Beardshaker Games, Daniel Schäfer, Hamburg

In Between
gentlymad, Headup Games, Trier / Rheinland-Pfalz

Professor S.
LudInc, Berlin

8. Bestes Mobiles Spiel (dotiert mit 35.000 Euro)

Assassin's Creed Identity
Blue Byte, Ubisoft Mobile, Düsseldorf / Nordrhein-Westfalen

FREEZE! 2 - BROTHERS
Frozen Gun Games, Hamburg

Path of War
Envision Entertainment, Nexon M, Ingelheim am Rhein / Rheinland- Pfalz

9. Bestes Gamedesign (dotiert mit 35.000 Euro)

Card Crawl
Tinytouchtales, Berlin

Deponia Doomsday
Daedalic Entertainment, Hamburg

Shift Happens
Klonk, München / Bayern

10. Bestes Internationales Spiel (undotiert)

Fallout 4
Bethesda Game Studios, Bethesda Softworks, Rockville / Vereinigte Staaten von Amerika

Rise of the Tomb Raider
Crystal Dynamics, Square Enix, Redwood City / Vereinigte Staaten von Amerika

The Witcher 3: Wild Hunt
CD Projekt RED, Bandai Namco, Warschau / Polen

11. Bestes Internationales Multiplayer-Spiel (undotiert)

Guitar Hero Live
FreeStyleGames, Activision, Warwickshire / Vereinigtes Königreich

Splatoon
Nintendo, Kyoto / Japan

Star Wars Battlefront
DICE, Electronic Arts, Stockholm / Schweden

12. Beste Internationale neue Spielewelt (undotiert)

Bloodborne
From Software, Sony, Tokyo / Japan

Unravel
Coldwood Interactive, Electronic Arts, Umea / Schweden

The Witcher 3: Wild Hunt
CD Projekt RED, Bandai Namco, Warschau / Polen

13. Sonderpreis der Jury (wird erst bei der Gala bekanntgegeben)

14. Publikumspreis (Voting endete kürzlich)

Quelle: Pressemitteilung

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.