The Elder Scrolls 6, Fallout 76 und mehr: Die Bethesda-Pressekonferenz im Rückblick

Alexander Gehlsdorf

Es ist offiziell: Es wird ein The Elder Scrolls 6 geben. Allerdings war das nicht die einzige große Ankündigung, die Bethesda in diesem Jahr parat hatte. Wir haben die Highlights der E3-Pressekonferenz für dich zusammengefasst.

Nachdem bereits auf der Microsoft-Pressekonferenz ein Trailer gezeigt wurde, legte Bethesda endlich mit handfesten Informationen zu Fallout 76 nach. Der neuste Ausflug ins Ödland war jedoch nicht das einzige Highlight der Veranstaltung.

So wurde unter anderem Rage 2 präsentiert, worin du dir im Mad-Max-Stil einen Kampf ums Überleben in der Open World lieferst. Action-Fans kamen zudem durch Doom Eternal und Wolfenstein Youngblood auf ihre Kosten.

Bilderstrecke starten
103 Bilder
E3 2018: Alle neuen Trailer im Überblick.

Der Höhepunkt der Pressekonferenz war jedoch ohne Frage die Ankündigung von The Elder Scrolls 6. Auch Starfield, Bethesdas erste neue IP seit 25 Jahren, feierte seine Premiere.

Was hat dir an der Bethesda-Pressekonferenz besonders gefallen? Auf welche Spiele freust du dich am meisten und wovon hast du dir mehr erhofft? Sag es uns in den Kommentaren!

E3-Gewinnspiel: Gewinne eine von vier Samsung SSD 850 PRO!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Just Dance – Taugt das Party-Spiel zum Fitness-Programm?

    Just Dance – Taugt das Party-Spiel zum Fitness-Programm?

    Just Dance ist ein seit zehn Jahren ein Party-Spiel mit vielen unterschiedlichen Titeln bei dem du, wer hätte es gedacht, tanzt. Unter den Videospielen zählt Just Dance eher zur körperlich aktiven Sorte, doch reicht es auch, um was für die eigene Fitness zu tun? Ich verrate es dir.
    Daniel Hartmann
  • Nacken-Wehwehchen? Augen-Aua? Fit bleiben beim Zocken – so geht's

    Nacken-Wehwehchen? Augen-Aua? Fit bleiben beim Zocken – so geht's

    Fit bleiben heißt nicht gleich einen Marathon laufen. Und fit bleiben heißt auch nicht immer, jeden Tag ins Fitnesstudio zu rennen; am besten noch nach dem Feierabend, wenn die Lust sowie im Keller angekommen ist. Klar, das hilft – aber du kannst auch spielend leicht derart fit bleiben, dass dir nach einer Gaming-Session weder Nacken noch Rücken wehtun. Wie? Komm her und ich erzähle es dir.
    Marina Hänsel
* Werbung