Fußball-EM-Sponsoren: Warum steht Probably auf der Bande und was sind Hisense und SOCAR?

Martin Maciej

Wer den Fernseher dieser Tage einschaltet, kommt nahezu unmöglich an den TV-Bildern der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich vorbei. Kaum zu übersehen sind dabei natürlich die Sponsoren-Banden am Spielfeldrand. Während einige Marken, allen voran Coca-Cola und McDonalds beinahe jedem TV-Zuschauer bekannt vorkommen könnten,  sieht es bei einigen Schriftzügen etwas anders aus, so etwa bei dem zunächst nichtssagenden Titel „Probably“.

Fußball-EM-Sponsoren: Warum steht Probably auf der Bande und was sind Hisense und SOCAR?
Bildquelle: Evan Lorne / Shutterstock.com.

Wer einen genaueren Blick auf die Werbebande mit dem Schriftzug „Probably“ bei der EM 2016 wirft, dem wird zumindest die Art des Schriftzugs bekannt vorkommen.

So kannst du die EM-Spiele am PC empfangen!

EM-Werbung: Probably statt Carlsberg im Stadion - warum?

Bei “Probably“ handelt es sich um ein englisches Wort, welches auf Deutsch übersetz “vermutlich“ bedeutet. Ein Unternehmen, das die EM sponsert, steckt natürlich nicht hinter dem Namen „Probably“.

  • Besonders Champions-League-Zuschauern kommt der Schriftzug mit dem grünen Hintergrund bekannt vor.
  • Hinter „Probably“ steckt der Bier-Hersteller Carlsberg. Carlsberg ist der offizielle Bier-Sponsor der Fußball-Europameisterschaft.
  • Problematisch ist bei der EM, dass es in Frankreich mit dem „Loi Evin“ ein Gesetz gibt, welches Werbung für Alkohol in Fußball-Arenen verbietet. Das Gesetz trägt seinen Namen durch den Sozialminister Claude Evin.
  • Carlsberg hat millionenschwer in das Sponsoring der UEFA-Europameisterschaft investiert. Mit dem Schriftzug „Probably“ umgeht man das französische Gesetz für Alkohol.
  • Die Bezeichnung leitet sich von dem Markenslogan „Probably The Best“ ab, der bereits weit vor der Fußball-Europameisterschaft von Carlsberg eingesetzt wurde.

Carlsberg-Geschenkset mit Bier, Bad, Duschgeld und Kartenspiel online bestellen *

shutterstock_404604595

Probably, Energy of Azerbaijan und Co.: Sponsoren bei der Fußball-Europameisterschaft

Neben den weiteren Spnsoren, so etwa Continental, Hyundai, dem französischen Mobilfunkunternehmen Orange oder Turkish Airlines ist zudem der Schriftzug „SOCAR“ auf den Werbebanden der Fußball-EM zu sehen. Der Begriff „SOCAR“ ist eine Abkürzung und bedeutet „State Oil Company of Azerbaijan Republic“. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich um ein Unternehmen aus Aserbaidschan. Das staatliche Unternehmen ist in der Erdöl- und Erdgaswirtschaft tätig. In Europa werden unter anderem die ehemaligen ESSO-Tankstellen von SOCAR betrieben. „Energy of Azerbaijan“ gehört zu den größten Unternehmen Asiens und sponsort neben der EM viele weitere Nationalmannschaftswettbewerbe der UEFA, z. B. der anstehenden U17-Europameisterschaft.

Und was ist Hisense bei der Fußball-EM?

Vor der Fußball-EM gehörte Hisense eher zu den unbekannten Marken. Inzwischen dürften Millionen Augen den Schriftzug ins Auge bekommen haben. BeiHisense handelt es sich um einen Elektronikkonzern aus China. Im Fernen Osten gehört Hisense bereits zu den bekanntesten Herstellern, mit dem Auftritt bei der Fußball-Europameisterschaft unternimmt man einen großen Schritt, um auch in Europa und auf dem Weltmark Fuß zu fassen. Hisense wird auch im Rahmen der europäischen Qualifikationsspiele zur WM 2018 als Sponsor der UEFA fungieren.

Hisense-Fernseher bei Amazon *

, Kobby Dagan / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung