Eurovision Song Contest 2019: ESC im Live-Stream und TV bei ARD – Teilnehmer, Zeiten, Favoriten

Martin Maciej

Heute, am Samstag, den 18. Mai 2019, ist es wieder so weit: Wie in jedem Mai steigt auch 2019 wieder der „Eurovision Song Contest“. In diesem Jahr wird der Musik-Wettbewerb inzwischen das 64. Mal ausgetragen. Ihr könnt heute bei der Übertragung vom ESC 2019 im Live-Stream und TV ab 21:00 Uhr dabei sein. Einschalten könnt ihr im „Ersten“.

Eurovision Song Contest 2019: ESC im Live-Stream und TV bei ARD – Teilnehmer, Zeiten, Favoriten
Bildquelle: Pedro Gomes / Getty Images Entertainment.

Falls ihr keinen Fernsehanschluss mehr habt oder am Samstagabend noch unterwegs seid, könnt ihr den ESC heute im Live-Stream kostenlos ansehen. Ruft hierfür einfach die Webseite des Senders auf oder schaltet online über die App des TV-Senders ein. Parallel wird die Show online im offiziellen Webauftritt des Eurovision Song Contests gezeigt.

Jetzt Stream einschalten! *

Daneben steht der ARD-Live-Stream kostenlos über die gängigen Streaming-Dienste wie Zattoo oder Waipu.TV zum Abruf bereit. Falls ihr am Samstagabend keine Zeit habt, könnt ihr zur Wiederholung am Sonntag ab 9:40 Uhr bei „One“ einschalten. Wenn ihr unabhängig von Sendeterminen beim „Eurovision Song Contest“ einschalten wollt, könnt ihr die Übertragung mit Save.TV aufnehmen. Die Aufnahme kann dann später heruntergeladen oder direkt im Stream angesehen werden. Der Dienst ist kostenpflichtig, kann allerdings nach der ersten Anmeldung kostenlos getestet werden.

Save.TV gratis testen und Fernsehen online aufnehmen *

ESC 2019 heute im Live-Stream und TV: Zeitplan, wann singt Deutschland?

Auch 2019 findet die Veranstaltung im Land des Siegers aus dem Vorjahr statt. 2018 entschied Netta mit dem Lied „Toy“ den Wettbewerb für sich, demnach ist der Austragungsort heute in Tel Aviv, Israel. Es nehmen wieder 41 Länder teil, um vor allem durch ihre musikalische Darbietung das Publikum in Europa für sich zu gewinnen. Traditionell starten die Künstler der „Big Five“ sowie des Gastgeberlandes automatisch im Finale, das restliche Teilnehmerfeld musste sich unter der Woche im Halbfinale bereits beweisen. Am Mittwoch und Donnerstag sangen Vertreter aus jeweils 17 Ländern, von den sich an beiden Tagen zehn Künstler für das Finale qualifizierten. Am heutigen Samstag gehen also 21 Acts in das Rennen um den Sieg des Eurovision Song Contests 2019. Nachfolgend findet ihr den Zeitplan für die Auftritte.  Deutschland ist als Viertes am Mikrofon zu sehen. Folgende Länder werdet ihr in dieser Reihenfolge heute Abend hören können:

Startplatz Land Teilnehmer/in Song
1 Malta Michela „Chameleon“
2 Albanien Jonida Maliqi „Ktheju tokës“
3 Tschechische Republik Lake Malawi „Friend Of A Friend“
4 Deutschland S!sters „Sister“
5 Russland Sergey Lazarev „Scream“
6 Dänemark Leonora „Love Is Forever“
7 San Marino Serhat „Say Na Na Na“
8 Nordmazedonien Tamara Todevska „Proud“
9 Schweden John Lundvik „Too Late For Love“
10 Slowenien Zala Kralj & Gašper Šantl „Sebi“
11 Zypern Tamta „Replay“
12 Niederlande Duncan Laurence „Arcade“
13 Griechenland Katerine Duska „Better Love“
14 Israel Kobi Marimi „Home“
15 Norwegen KEiiNO „Spirit In The Sky“
16 Großbritannien (UK) Michael Rice „Bigger Than Us“
17 Island Hatari „Hatrið mun sigra“
18 Estland Victor Crone „Storm“
19 Weißrussland Zena „Like It“
20 Aserbaidschan Chingiz „Truth“
21 Frankreich Bilal Hassani „Roi“
22 Italien Mahmood „Soldi“
23 Serbien Nevena Božović „Kruna“
24 Schweiz Luca Hänni „She Got Me“
25 Australien Kate Miller-Heidke „Zero Gravity“
26 Spanien Miki „La venda“

Im YouTube-Auftritt des ESC könnt ihr bereits jetzt die Songs der Teilnehmer anhören.

Eurovision Song Contest 2019: ESC im Live-Stream und TV bei ARD – Teilnehmer, Zeiten, Favoriten

Neben den Acts, die um die musikalische Krone singen, wird es weitere Auftritte geben. So könnt ihr in der Voting-Phase die ehemaligen israelischen Siegerinnen Netta und Dana International hören. Daneben wird es weitere ehemalige ESC-Stars auf der Bühne geben, unter ihnen Mans Zelmerlöw (Sieger 2015), Eleni Foureira (Zweite 2018) und Conchita. Ebenfalls wird der Weltstar Madonna zwei Lieder auf der Eurovisions-Bühne darbieten.

Wie gewohnt könnt ihr mitbestimmen, wer 2019 als Sieger aus dem ESC hervorgeht. Das Voting funktioniert per Anruf, SMS oder über die offizielle Eurovision-App.

Eurovision Song Contest
Entwickler: digame GmbH
Preis: Kostenlos
Eurovision Song Contest
Entwickler: Eurovision.tv
Preis: Kostenlos

Als Favorit bei den Buchmachern gilt der für die Niederlande startende Duncan Laurence mit dem Lied „Arcade“, gefolgt von John Lundvik („Too Late for Love“, Schweden) und Kate Miller-Heidke („Zero Gravity“, Australien). Dem deutschen Act „S!sters“ werden nur wenige Chancen eingeräumt.

Jetzt Stream einschalten! *

Ob Deutschland auch 2019 wieder mit seinem Act baden geht, könnt ihr heute Abend bei der Live-Übertragung vom ESC im Live-Stream und TV mitverfolgen.  Um 19:00 Uhr gibt es bei One ein Best-of aus der Song-Contest-Historie, um 19:45 Uhr folgt auf dem gleichen Sender ein „Brisant extra“. Ab 20:15 Uhr berichten „Das Erste“, One und Eurovision.de von der Countdown-Veranstaltung mit Barbara Schöneberger, bevor es um 21 Uhr zur Live-Übertragung aus Tel Aviv geht. Natürlich ist auch heute wieder die deutsche ESC-Stimme, Peter Urban, zu hören.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung