gamescom 2014: Die 5 besten Indie-Spiele der Messe

Kristin Knillmann 2

Auf der gamescom sind es üblicherweise die AAA-Titel, die einen großen Teil unserer Aufmerksamkeit für sich einnehmen. Dabei verstecken sich unter den kleinen Spielen oft wahre Highlights. Ich war an der Indie Mega Booth und zu Besuch beim Publisher Devolver Digital und wollte meine Indie-Favoriten der Messe - zugegeben, etwas spät - noch fix mit euch teilen:

Teaser_570x336_Indiegames

5. The Talos Principle

The Talos Principle - Gameplay Trailer.

Wer in seiner Kindheit gern Myst oder ähnliche Puzzle-Spiele gespielt hat, der wird in diesem Herbst mit The Talos Principle Freude haben. Mit Hilfe diverser technologischer Geräte löst ihr mehr als 120 Logik-Puzzles, die sich meist zwischen den Wänden von Ruinen abspielen. Im Hands-On auf der gamescom habe ich einige leichte und mittelschwere Rätsel lösen können, mich in der lauten Messehalle allerdings nicht auf das ein oder andere bockschwere Puzzle einlassen können.

Die Entwickler beruhigten mich: In The Talos Principle wird mir völlig freie Hand gelassen. Kann ich ein Rätsel mal nicht knacken, ist es nicht gleich vorbei. Ich brauche zwar oft eine bestimmte Anzahl Belohnungen, also Lösungen, um weiter zu kommen. Allerdings soll es möglich sein, diese auch durch andere Rätsel zu erhalten, oder halt zu einer späteren Zeit und mit klaren Gedanken zum schwierigen Puzzle-Raum zurückzukehren.

Entwickler Croteam, die auch für Serious Sam verantwortlich sind, haben sich übrigens ein ungewöhnliches Setting ausgesucht. Ihre von Ruinen durchzogene Welt verzieren sie an vielen Ecken mit philosophischen Fragen über den Menschen, kunsthistorischen und literarischen Andeutungen und archäologischen Befunden. Möglicherweise versteckt sich also eine ganz gute Story hinter The Talos Principle - insbesondere, wenn man weiß, dass Tom Jubert (FTL, The Swapper) als Schreiber mit an Bord ist.

The Talos Principle
Entwickler: Croteam
Preis: 39,99 €
Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 Videospiel-Geheimtipps, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

4. Broforce

Broforce - Trailer.

Broforce ist schon seit einer Weile in der Early-Alpha-Phase auf Steam und trotz Richards News über das kostenlose Spin-Off The Expendabros hatte ich es vor der gamescom nie geschafft, mir den kleinen Titel anzusehen. Völlig dumm von mir, denn hinter Broforce versteckt sich ein ziemlich spaßiger Koop-Schnetzler. Packe ich mir also mal ein paar Bros aufs Sofa und schlüpfe mit ihnen gemeinsam in die Rollen diverser, gut ausgerüsteter Bros um Terroristen platt zu machen.

Bei der ganzen Action, die zeitgleich auf dem Screen passiert, bin ich froh, dass ich nicht unmittelbar beim Game Over lande, wenn ich mal sterbe. Stattdessen können meine mitspielenden Bros Checkpoints auslösen und mich wieder zurück ins Geschehen holen. Allerdings starte ich nicht als der Bro, den ich kurz vorher noch gespielt habe, sondern mit einem zufällig zugeteilten Bro. Das ist deswegen toll, weil jeder Bro über völlig unterschiedliche Waffen verfügt und sich Broforce dadurch in nur einem Level-Durchgang komplett unterschiedlich anfühlen kann.

Broforce
Entwickler: Free Lives
Preis: 13,99 €

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung