Cyberpunk 2077: So funktioniert die Open World

Daniel Kirschey

Über Cyberpunk 2077 ist immer noch nicht viel bekannt. Da ist jeder Informationstropfen wichtig. Gut, dass wir Philipp Weber, Senior Quest Designer bei CD Projekt Red, ein paar Fragen stellen konnten. So haben wir ein paar neue Infos zur Open World und zu Romanzen aus ihm herauskitzeln können.

Cyberpunk 2077: Offene Welt, Quests und Romanzen – Exklusives Interview.

 

Cyberpunk 2077 soll eine ähnliche Qualität wie The Witcher 3 aufweisen, auch bezüglich der Quests im Spiel, soweit ist das schon klar. Aber was treibt ein Open World-Spiele neben der Handlung und den Quests an? Genau, die Welt! Über die haben wir mit Philipp Weber, Senior Quest Designer, gesprochen. Das interessanteste gleich vorneweg: CD Projekt Red überlegt sich zu allem eine Hintergrundgeschichte.

Die Welt von Cyberpunk 2077

Das bedeutet, dass die Welt von Cyberpunk 2077 von politischen Fäden durchzogen ist. Alles ist irgendwie voneinander abhängig. „Wir wollen, dass sich die Welt echt anfühlt“, gesteht uns Philipp Weber, „wir haben ein eigenes Team, dass nur am Aspekt Open World arbeitet.“ Es stellen sich beispielsweise so Fragen, wie etwa die Leute in der Stadt herumlaufen. Nachts machen sie andere Dinge als tagsüber – wenn es regnet, suche sie sich Schutz davor. Sie wollen, dass die Leute reagieren und sie reagieren natürlich auch auf den Spieler.

Wenn ich einfach in die Luft schieße, rennen die Leute weg. In einem besseren Bereich kommt vielleicht die Polizei. Wenn ich in einem Gang-Bereich bin, in dem nur arme Menschen leben, taucht die Polizei gar nicht auf. Mit solchen logischen Systemen könne wir auch eine Geschichte erzählen.“

Zu diesen Geschichten gehöre auch die Politik der Stadt, erklärt Philipp Weber weiter. „Wir schreiben für jeden Stadtteil eine Geschichte, wir wissen die Politik der Stadt, wir kennen auch die Politik der Stadt – würde er hart durchgreifen?

Das Besondere daran: Die Hintergrundgeschichten will CD Projekt Red dem Spieler nicht direkt erzählen. Sie fließen ins Spiel ein und ergeben in der Gesamtheit dann durch die Handlungen der Spieler Konsequenzen, die einen logischen Sinn haben. Darunter fallen beispielsweise auch die Charaktere, mit denen du im Spiel wohl Romanzen haben kannst. 

Die Romanzen in Cyberpunk 2077

Wichtig ist Philipp der Hinweis darauf, dass es handgemachte Geschichten sind. Eine Romanze sei auf den jeweiligen Charakter zugeschnitten. Alle NPCs würden dafür jedoch nicht zur Verfügung stehen. Es sei aber viel möglich: Statt nur heterosexuelle Beziehungen zuzulassen, kann sich der Spieler auch dafür entscheiden homosexuelle Romanzen zu beginnen.

Einen Haken gäbe es jedoch: Der Charakter, den du umwirbst, soll auch seine eigenen Vorlieben haben – und vielleicht steht die Frau, die du so anhimmelst ja gar nicht auf Männer, sondern Frauen. Vielleicht triffst du aber auch in der Handlungen Entscheidungen, die deiner Romanze nicht guttun. Der andere Charakter findet diese beispielsweise nicht nachvollziehbar und will nichts mehr von dir wissen.

Wir wollen es realistisch gestalten. Es kann ja sein, dass ein Spieler unbedingt eine Romanze will, wenn er sich aber blöd anstellt, kann es natürlich sein, dass es nicht funktioniert. Das ist aber wichtig, um eine realistische Welt zu gestalten.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
5 tolle Cyberpunk-Spiele, die du nicht verpassen solltest.

Das scheint doch eine wirklich interessante Welt zu werden, die CD Projekt Red da in Cyberpunk 2077 bastelt. Die Erwartungen sind nach The Witcher 3 natürlich hoch. Was glaubst du – von dem was du hier gelesen hast, wird da etwas Großes auf uns zukommen? Schreib uns in die Kommentare.

Gewinnspiel-Quiz zu Metal Gear Solid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung