Google Allo: Messenger mit intelligenten Antwortvorschlägen und digitalem Assistent vorgestellt [Google I/O 2016]

Rafael Thiel 10

Es ist passiert: Google schickt mit Allo einen waschechten WhatsApp-Konkurrenten ins Rennen. Der Messenger glänzt mit innovativen Komfortfunktionen, intelligenten Antwortvorschlägen und Anbindung an den Google Assistant. Außerdem steht uns mit Duo ein dateneffizienter Videotelefonie-Dienst ins Haus.

Google Allo: Messenger mit intelligenten Antwortvorschlägen und digitalem Assistent vorgestellt [Google I/O 2016]

Obwohl Hangouts ein eher tristes Dasein verbringt und nach dem Interesse der Nutzer auch das der Entwickler verlor, hat Google den Messenger-Markt offenbar noch nicht aufgegeben. Auf der Keynote der Google I/O 2016 kündigte der Konzern nämlich einen neuen Chat-Dienst für Android und iOS an. Was unterscheidet Allo aber von WhatsApp, Facebook Messenger und Co.?

Allo mit Smart Reply

Das größte Argument für Allo dürfte wohl die integrierte Smart-Reply-Funktion sein. Mithilfe der Google’schen Algorithmen ist der Messenger nämlich in der Lage, smarte Antworten vorzuschlagen. Der Dienst lernt mit der Zeit und passt die Sprache an den jeweiligen Nutzer an. Ein nettes Gimmick: Der aus Google Fotos entnommene Erkennungsalgorithmus ermöglicht auch smarte Antworten für eingegangene Bilder.

Screenshot 2016-05-18 19.38.24
Screenshot 2016-05-18 19.41.01

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Google wird immer schlauer: Die Highlights der I/O 2017.

Allo mit Google Assistant-Integration

Darüber hinaus hat Allo selbstredend auch Anbindung an den Google Assistant, dessen neue Errungenschaften ebenfalls auf der Google I/O präsentiert wurden. Auf diese Weise kann der Nutzer innerhalb der Chat-App weiterführende Informationen per „@google“ anfordern und direkt teilen – etwa nach einem Restaurant suchen und sich dessen Bewertungen anschauen. Um das Beispiel weiterzuführen: Wie der Assistent es bereits innerhalb der Google-App kann, wird es auch in Allo möglich sein, direkt Reservierungen für ein Restaurant oder Kinotickets für eine Vorstellung zu buchen. Außerdem gibt es integrierte Gimmicks wie kleine Chat-Spiele im Stile des Facebook Messengers. Auf der Keynote wurde beispielhaft ein Film-Ratespiel mit Emojis präsentiert.

Screenshot 2016-05-18 19.41.11

Allo mit Whisper & Shout und Ink-Feature

Ebenfalls eine durchaus angenehme Funktionen von Allo ist Whisper & Shout. Das Prinzip dabei ist denkbar einfach: Der Nutzer kann die Schriftgröße einer Nachricht per einfacher Wischgeste ändern, um Aussagen zu betonen (Shout) oder unscheinbarer zu vermitteln (Whisper). Ferner an Bord ist ein Feature namens Ink, womit der Nutzer ein Bild vor dem Senden mit eigenen Kritzeleien versehen kann. Selbstredend gibt es auch eine Vielzahl an Stickern, die versendet werden können.

Screenshot 2016-05-18 19.37.50

Duo: Google stellt neuen Videotelefonie-Dienst vor

Zu guter Letzt wäre noch Duo. Dabei handelt es sich um einen im Grunde eigenständigen Videotelefonie-Dienst, der jedoch eng mit Allo verbunden ist. Dieser soll sich vor allem durch eine effiziente Nutzung des Datenverkehrs und gute Videoqualität auszeichnen. Ferner erhält der Nutzer bei einem eingehenden Anruf optional bereits einen Video-Feed des Anrufers – das kann in manchen Situationen sicherlich nützlich sein, ist aber eher als Gimmick zu verstehen.

Meet Duo, a new way to video call.

Allo braucht kein Google-Account und besitzt Inkognito-Modus

Wie WhatsApp, lässt sich auch Allo mithilfe der eigenen Handynummer einrichten. Die Verknüpfung mit dem eigenen Google-Account ist aber möglich. Damit erhofft sich Google mutmaßlich eine größere Bereitschaft, den neuen Dienst auszuprobieren. Außerdem bietet Allo einen Inkognito-Modus, der diverse Sicherheitsmechanismen mitbringt.

Allo ab Sommer 2016 für Android und iOS

Allo soll im Sommer 2016 erscheinen und von Beginn an für Android und iOS erhältlich sein. Allerdings ist davon auszugehen, dass einige Feature zunächst lediglich auf Englisch zur Verfügung stehen. Wir hoffen jedoch, dass der Dienst grundsätzlich global zur Verfügung gestellt wird und sich nicht auf den US-Markt beschränkt. Nähere Informationen hierzu stehen noch aus. Im Play Store können sich Interessierte bereits für Allo und Duo registrieren.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung