IFA 2014: Auf diese Geräte freue ich mich besonders

Kamal Nicholas

In der kommenden Woche beginnt die IFA, natürlich werden auch wir vor Ort sein. Schon jetzt sind einige Produkte vorgestellt worden, die dort gezeigt werden. Hier die Geräte, auf die ich mich am meisten freue.

Wer schon einmal auf der IFA war weiß, wie unglaublich groß das Angebot an Neuheiten mittlerweile ist. Von Android-Smartphones bis Zahnbürsten gibt es in den verschiedenen Hallen jede Menge zu entdecken, weshalb ich mich in meinen bisherigen Highlights der diesjährigen IFA auf den Mobilfunkbereich beschränken möchte.

Samsung Galaxy Note 4

Ich selbst bin Nutzer eines Galaxy Note 3, vorher war es ein Galaxy Note 2. Dementsprechend groß ist meine Vorfreude und mein Interesse am nächsten „Phablet“-Flaggschiffs des südkoreanischen Konzerns. Offiziell angekündigt wurde das Gerät zwar immer noch nicht, in der Vergangenheit wurde die IFA aber immer wieder als Ort und Zeit der Präsentation gewählt. Und auch die offizielle Einladung wirft jeden Zweifel über den Haufen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
IFA 2014: Diese Android-Highlights werden gezeigt

samsung-note-unpacked-500x389

Gespannt bin ich auf das Note 4 vor allem deshalb, weil ich gerne wissen möchte, ob sich ein Upgrade vom Galaxy Note 3 lohnt. Mit diesem bin ich nämlich eigentlich sehr zufrieden, Argumente für ein neues Gerät gibt es für mich deshalb erstmal keine.

LG G Watch R

Ziemlich überraschend hat LG eine neue Smartwatch angekündigt, die endlich mal nicht eckig ist, sondern die stattdessen wie eine echte Uhr aussieht. Und das gefällt mir sehr gut. Mit Smartwatches konnte ich bisher noch nicht sonderlich viel anfangen, was weniger an deren Funktionen liegt, sondern an deren Aussehen und dem fehlenden Mehrwert. Mit der G Watch R könnte LG aber in genau die richtige Richtung gehen und eine Smartwatch liefern, die wie eine normale Uhr einfach Bestandteil des Alltag-Outfits wird, während gleichzeitig noch ein paar intelligente Funktionen geliefert werden.

Moto 360

Die gleichen Argumente, die für die LG G Watch R sprechen, sprechen natürlich auch für die Moto 360. Hier ist die Spannung für mich sogar noch etwas größer, was aber einzig und alleine daran liegt, dass diese Smartwatch schon seit längerer Zeit angekündigt wurde und nun will ich das Ding endlich auch mal in den Händen halten.

Auf dem Datenblatt nehmen diese beiden Smartwatches sich bisher nicht sonderlich viel, dementsprechend wird es vor allem die Optik und Haptik letztendlich entscheiden, welche Uhr mir besser gefällt. Mehr zu dem Thema hab euch bereits heute Vormittag in meinem Kommentar geschrieben, dort findet außerdem auch eine kurze Abstimmung, in der ihr eure bisherigen Smartwatch-Favoriten angeben könnt

Sony Xperia Z3 compact

Obwohl ich gerne ein großes Smartphone nutze bin ich sehr auf Sonys Nachfolger des Xperia compact gespannt. Mit dem ersten Gerät der Reihe hat Sony sich als erstes getraut, ein „kleineres“ Smartphone mit Highend-Spezifikationen auszustatten, während die Konkurrenz ihr Mini-Versionen immer mit deutlicher schlechter Hardware versehen.

Und auch das Xperia Z3 compact soll sich mit der sonst sehr großen Konkurrenz messen können, ohne dabei aber auf ein Display jenseits der 5 Zoll zu setzen. 4,5 Zoll können das auch und wir wirklich klein ist das ja nicht. Aber kompakt eben.

Natürlich werden wir auch dieses Jahr jede Menge anderer Android-Geräte und Wearables zu Gesicht bekommen, auch gebogene Fernseher und solche mit 4K-Auflösungen, tragbare Lautsprecher und Kopfhörer und vieles mehr werden sicherlich zuhauf gezeigt. Gespannt bin ich vor allem auch auf Überraschungen, kleinere Hersteller, die hoffentlich innovative Ideen im Gepäck haben, Kuriositäten und mehr.

IFA 2014: Live-Show und großes Gewinnspiel

Vom 5.9. bis 8.9. werden wir übrigens gemeinsam mit TechStage jeweils von 15 bis 18 Uhr eine Live-Show an unserem eigenen Stand (Halle 11.1/Stand 15) machen. Dort werden wir neue Geräte präsentieren, über Trends und Entwicklungen sprechen und vieles mehr. Falls ihr also vor Ort seid, kommt uns doch einmal besuchen. Falls nicht, schaltet euch einfach hier bei uns live ins Geschehen.

Weitere Informationen sowie das Programm, ein fantastisches Gewinnspiel und einiges mehr folgen in der nächsten Woche. Und für alle, die sich für die Vergangenheit der IFA interessieren, haben wir hier eine schöne Bilderstrecke zusammengestellt, in der wir euch die Highlights seit der ersten Funkaustellung im Jahr 1924 zusammengestellt haben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung