Hier kommt der zweite Hands-On-Artikel von dem Panasonic-Stand. Nach dem Eluga hat Robert das Eluga Power unter die Lupe genommen.

Wirklich umfassende Eindrücke konnte mein Kollege aufgrund eines nicht aufgeladenen Akkus nicht gewinnen. Da fragt man sich direkt, weshalb der Hersteller das Smartphone nicht an die Steckdose angeschlossen hatte. So bleiben also lediglich ein paar Demonstrationen des Äußeren übrig. Hierbei sieht das 5 Zoll-Gerät auch äußerst schick aus. Einen LED-Blitz hat man nicht an der Kamera verbaut, sonst gibt es kaum Grund zur Beanstandung. Die HD Auflösung von 1280x720 Pixeln ist ebenso auf der Höhe der Zeit, wie der 1, 5 GHz Dual-Core-Prozessor.

Beim Arbeitsspeicher hat Panasonic 1 GB spendiert. Die Aluminium-Optik des kleineren Bruders teilt das Eluga Power jedoch nicht. Die ungewöhnliche Position von Lautstärke und Power-Button auf der Rückseite teilen sich jedoch beide Modelle. Das Power hat ebenfalls einen internen Speicher von 8 GB, dieser kann sogar erweitert werden. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 Ice Cream Sandwich zum Vorschein. Das Eluga Power ist wie das Eluga staub- und wassergeschützt.

 

Mobile World Congress (MWC)

Facts 
MWC 2012 - Panasonic Eluga Power

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Andre Reinhardt
Andre Reinhardt, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?