Neonode Multi-Sensing: Optische Touchscreen-Technologie in Aktion [MWC 2012]

Frank Ritter 2

Aus Schweden könnte die Zukunft des Touchscreens kommen – und zwar eine, bei der man ironischerweise den Screen überhaupt nicht berühren muss. Am letzten Tag des MWC besuchten wir die Firma Neonode und ließen uns Multi-Sensing vorführen; eine Technik, die den kapazitiven Touchscreen ablösen könnte.

Neonode Multi-Sensing: Optische Touchscreen-Technologie in Aktion [MWC 2012]

Wir berichteten bereits über Multi-Sensing von Neonode: Multi-Sensing ist eine neue Touchscreen-Technologie, die deutlich mehr Informationen aufnehmen und verarbeiten kann als die etablierte kapazitive Technik – so etwa die Stärke eines Pinsels oder die Richtung, mit der ein Finger auf dem Screen aufliegt. Das funktioniert dank seitlich in den Rahmen des Touchscreens integrierter Lichtsensoren auf optischer Basis, ist also nicht auf direkten Hautkontakt angewiesen. Im Prinzip muss nicht einmal ein Displayglas vorhanden sein. Carlos Torreblanca von Neonode, Director of Sales Americas bei Neonode, zeigt uns im Hands-On-Video auf dem MWC Multi-Sensing in Aktion.

Neonode gab uns gegnüber zu verstehen, dass man sich bereits in Gesprächen mit Industrievertretern befinde. Wer weiß, mit ein bisschen Glück können wir auf dem MWC 2013 ja bereits Geräte mit Multi-Sensing-Touchscreens ausprobieren? Wir sind in jedem Fall gespannt und werden die Technologie weiter beobachten.

Weitere Videos, Artikel und Interviews vom Mobile World Congress findet ihr gesammelt auf unserer Sonderseite zum MWC 2012.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung