Nokia X, X+ & XL: Die Android-Phones der Finnen offiziell vorgestellt [MWC 2014]

Andreas Floemer 18

Nokias Android-Smartphone Nokia X ist heute von Stephen Elop im Zuge des MWC 2014 offiziell vorgestellt worden. Doch nicht nur das eine Android-Gerät haben die Finnen aus dem Hut gezaubert, sondern gleich drei: das Nokia X+ und das Nokia XL sind auch mit von der Partie. Der Preis hat es in sich: die Geräte kosten zwischen 89 und 109 Euro zuzüglich Steuern.

Nokia X, X+ & XL: Die Android-Phones der Finnen offiziell vorgestellt [MWC 2014]

Nokia_X_group_1020_large_verge_super_wide

Wie bereits vorab bekannt, verfügen die beiden Modelle Nokia X und Nokia X+, die sich in puncto Ausstattung sehr ähneln, über ein 4 Zoll in der Diagonale messendes Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln, einen betagten 1 GHz Snapdragon S4 Dual-Core-Prozessor sowie 512 MB RAM. Der interne Flashspeicher ist 4 GB groß und kann beim Nokia X+ per microSD-Karte erweitert werden. Bei der Kamera setzt Nokia auf einen 3 MP-Sensor. WLAN und Bluetooth sind selbstredend an Bord.

nokia_X_red_1020
nokia_X_green_1020

Beim Nokia XL ist der Name Programm: das Android-Phone verfügt über ein größeres Display mit einer 5 Zoll-Bilddiagonale aber mageren 800 x 480 Bildpunkten – mehr ist bei dem niedrigen Preis wohl nicht möglich. Die inneren Werte sind nahezu identisch: Snapdragon S4, 512 MB RAM und 4 GB Flash-Speicher, der per microSD-Karte erweiterbar ist. Anstelle einer 3 MP-Kamera hat Nokia allerdings eine 5 MP-Knipse sowie eine 2 MP-Frontkamera verbaut.

Softwareseitig setzt Nokia auf Android 4.1.2 mit umfassenden optischen Anpassungen, damit sich die Modelle auf den ersten Blick nicht von den Lumia-Geräten unterscheiden – entsprechend ist das UI in Kacheloptik gehalten. Zwar basiert das OS auf AOSP, Googles Dienste sind allerdings nicht an Bord. Alternativ setzen die Finnen auf Microsofts Cloud-Services. Ferner sind Nokia- und Microsoft-Dienste wie OneDrive (ehemals SkyDrive), Mix-Radio, Outlook und HERE Maps an Bord. Googles Play Store ist ebenso nicht zu finden, stattdessen können Apps aus dem Nokia oder Yandex Store geladen werden, ferner ist auch der Sideload von Apps möglich. Skype ist außerdem vorinstalliert.

Nach Angaben Nokias wird das Nokia X ab sofort zu einem Preis von 89 Euro (UVP, ohne Steuern) in vielen bunten Farben in den Handel kommen – außer in Europa soll es in Asien-Pazifik, Indien, Lateinamerika, im Mittleren Osten und in Afrika angeboten werden. Das Nokia X+ und das Nokia XL sollen erst im Laufe des zweiten Quartals in den gleichen Regionen erhältlich sein. Die Geräte sind sicherlich nichts für Fans von Oberklasse-Geräten, für die breite Masse und als Zweit-Smartphone dürften die Nokia-Androiden vermutlich nicht uninteressant sein.

Was haltet ihr von den ersten (und letzten?) Android-Smartphones aus dem Hause Nokia?

Quelle: Nokia-Pressemitteilung

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Barcelona findet ihr auf unserer Sonderseite zum MWC 2014.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zum MWC verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung