Nubia Alpha Smartwatch im Hands-On-Video: Das Smartphone fürs Handgelenk

Johann Philipp

Eine Mischung aus Smartphone und Smartwatch, das ist die Nubia Alpha. Der chinesische Konzern zeigt auf dem MWC 2019 mit dieser riesigen Uhr, wie die Smartwatch der Zukunft aussehen soll. Wir sind skeptisch.

Nubia Alpha im Hands-On: Ein Smartphone als Smartwatch.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Nubia Alpha: Smartwatch oder Smartphone?

Neben den faltbaren Smartphones von Huawei und Samsung haben es andere Hersteller schwer die Aufmerksamkeit der Kunden zu bekommen. Was man dafür braucht, sind echte Revolutionen. Nubia hat sich überlegt, dass sie das Smartphone an das Handgelenk legen und stellen ihre Smartwatch Alpha vor. Ein Handy, das als Uhr getragen wird.

Es besitzt ein flexibles AMOLED-Display und fast alle Funktionen, für die man sonst ein Smartphone braucht. Man kann Fotos schießen, telefonieren, Nachrichten empfangen und Videotelefonate führen. Gesteuert wird die Uhr über den Touchscreen und eine Gestensteuerung. Viel Überzeugungsarbeit wird der Hersteller allerdings beim Design brauchen, denn die Uhr wirkt unglaublich klobig. Das 4-Zoll-Display und die dicken Ränder stechen sofort ins Auge.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Mobile World Congress 2019: Die Messe-Highlights im Überblick.

Nubia Alpha: Die Uhr kann das Smartphone nicht ersetzten

Über den integrierten Pulssensor lassen sich Aktivitäten aufzeichnen, das Display zeigt Nachrichten vom Smartphone. Die Kamera erinnert uns an die ersten Foto-Handys, denn mit 5 MP kann man keine umwerfenden Fotos erwarten.

Mit einem Preis von rund 450 Euro ist die Nubia Alpha zudem ziemlich teuer und kann am Ende das Smartphone doch nicht ersetzten. Apps lassen sich ebenso wenig installieren wie Nachrichten bei WhatsApp schreiben. Am Ende ist es nicht mehr als eine Machbarkeitsstudie, mit der Nubia zeigen möchte, wie die Zukunft aussieht. Wir hoffen, dass sich bis dahin noch etwas ändert. Ein Verkaufsschlager wird die Uhr aller Voraussicht nach nicht, auch wenn sie sich voranging an den chinesischen Markt richtet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link