Tokyo 2020: Smartphones werden zu Olympiamedaillen

Stefan Bubeck

Das Organisationskomitee der nächsten olympische Spiele ruft die japanische Bevölkerung dazu auf, ihren Elektroschrott abzugeben – denn daraus sollen die Medaillen für die Gewinner gemacht werden.

Tokyo 2020: Smartphones werden zu Olympiamedaillen
Bildquelle: Dick Thomas Johnson, Flickr (CC BY 2.0).

Die nächsten Olympischen Sommerspiele finden ab Juli 2020 in Tokyo statt. Die Organisatoren sind schon eifrig am vorbereiten und offenbar möchten sie, dass wir die Olympiade in Japan als besonders umweltfreundlich wahrnehmen und in Erinnerung behalten. Das gilt auch für Details wie die Siegermedaillen, denn diese sollen aus recyceltem Material hergestellt werden, etwa alte Smartphones, Konsolen oder andere elektronische Geräte. Dazu wurde nun ein öffentlicher Aufruf gestartet: Die Menschen in Japan sollen ihren Elektroschrott bitte an eine der über 2.400 Sammelstellen im Land bringen. In Gebäuden von Behörden und in den Filialen des Mobilfunkbetreibers NTT Docomo werden entsprechende Boxen aufgestellt.

Ein Zeichen gegen Verschwendung

Das Ziel ist es, insgesamt rund acht Tonnen Metall zusammen zu bekommen: 40 Kilogramm Gold, 4.920 Kilogramm Silber und 2.944 Kilogramm Bronze. Diese Menge wird benötigt, um daraus 5.000 Medaillen (für die Sieger aus 33 Sportarten) herzustellen. Die Idee, Trophäen auf umweltschonende Weise zu produzieren, ist nicht gänzlich neu: Bereits bei der Olympiade 2016 in Rio bestanden die Silber- und Bronzemedaillen zu 30 Prozent aus Recycling-Material.

Kōhei Uchimura, Geräteturner und Gewinner von acht Weltmeistertiteln, ist von dem Vorhaben begeistert: „Die Medaillen der olympischen Spiel und der Paralympics 2020 werden aus der Anerkennung des Gedankens enstehen, Ressourcenverschwendung zu vermeiden. Ich denke, darin ist eine wichtige Botschaft für zukünftige Generationen enthalten.“

Anmerkung: Das Titelbild des Artikels zeigt den Tokyo Dome, der Austragungsort der Baseball-Spiele wird.
Quelle: CNN

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung