Was viele befürchtet haben, ist leider auch eingetreten: Die Oscars 2012 waren eine ganz schön langweilige Angelegenheit. Wie gut nur, dass es auch einige Lacher gab, die zwar alle nichts mit der Show direkt zu tun hatten, doch trotzdem (oder gerade deswegen) ein eigenes Mixtape verdient haben. Ladies & Gents, wir präsentieren die Oscars in gut:

Den Anfang machen ein paar ausgesuchte „weißt du noch?“-Momente, die dieses Jahr leider komplett abwesend waren:

Sacha Baron Cohen durfte ja dann doch aufschlagen, was vor allem Ryan Seacrest ausgiebig bedauerte. Die ersten Worte des Diktators: „Hello, death to the west.“




Nach den Awards ist wie üblich Jimmy Kimmel dran, der diesmal ein besonderes Oscar-Schmankerl auf der Pfanne hatte: einen epischen Trailer für „Movie: The Movie“, besetzt mit allen großen Filmstars überhaupt (und Gabourey Sidibe als „Black Hitler“):




Die Jungs von JoBlo haben eine ganz eigene Montage fabriziert, die alle Filme zusammenfasst, die von der Academy dieses Jahr vergessen wurden:




In den Werbepausen liefen unter anderem zwei Hyundai-Spots, die von niemand geringerem als Wes Anderson verdelt wurden:





Und als Abschluss dann doch noch was von der diesjährigen Show, nämlich der Eröffnungsmonolog von Billy Crystal. Nicht, dass jemand nachher sagen kann, es wäre zum Brüllen komisch gewesen…

Oscar Quiz: Testet euer Wissen über die Oscars!