1 von 23 © ©saje / iStock

Super Bowl 2018 Werbung: Das kosten die Werbespots

Am Montag, den 05. Februar um 0:30 Uhr (MEZ) steht die gesamte USA Kopf, wenn die Philadelphia Eagles auf den Vorjahressieger New England Patriots treffen. Auch in Deutschland hat sich mittlerweile eine riesige Fangemeinde um die NFL und American Football gebildet, sodass ihr das Spiel auch im deutschen Fernsehen sehen könnt. Bei Zuschauern im dreistelligen Millionenbereich nehmen Topfirmen bereitwillig enorme Kosten auf sich, um einen Slot für ihre Super Bowl-Werbung während den Pausen zu ergattern. Ob mit aberwitzigen Szenen oder großen Cameoauftritten, die Firmen kämpfen um die Gunst der Kunden.

Guckt man auf die Entwicklung der Kosten für einen 30-sekündigen Werbespot, sieht man einen steilen Aufwärtstrend.

Durchschnittskosten für einen 30-Sekunden-Werbespot beim Super-Bowl-Finale:

  • 2003 lagen die Kosten noch bei circa 2,15 Millionen US-Dollar.
  • 2013 hatte sich dieser Wert bereits verdoppelt, auf 4,2 Millionen US-Dollar.
  • 2018 müssen Firmen für 30-sekündige Werbung rund 5 Millionen US-Dollar an den Sender NBC zahlen, der dieses Jahr das Topspiel der NFL überträgt.

Super Bowl 2018 Werbung: Diese Marken und Videos sind dabei

Wer während eines solchen Mega-Events die Möglichkeit hat, potentielle Kunden zu erreichen, lässt sich oft einiges einfallen, um in den Gedächtnissen der Zuschauer zu bleiben. Genau deswegen ist die Werbung fast schon eine Art Nebenattraktion. Man will mit besonders aufwendiger Werbung aus den gewöhnlichen Werbespots herausstechen. Auch vor dem Event ist oft schon bekannt, welche Marken zu erwarten sind.

Auch dieses Jahr sind unter anderem folgende Marken bestätigt:

  • Ohne Bier und Soft-Drinks geht natürlich bei einem solchen Event nichts: Bud Light/Budweiser, Pepsi, Coca-Cola und Mountain Dew sind dabei.
  • Wer Getränke hat, braucht auch etwas zum Essen: Neben M&M’s, Skittles, Doritos und Pringles, wird auch „Avocados From Mexiko“ für unterhaltsame Werbung sorgen.
  • Neben der Verpflegung für das Spiel, sind Automarken ein weiterer Stammgast: Kia, Hyundai, Toyota und Lexus wollen die Zuschauer von A nach B bringen.
  • Auch andere Marken wie Squarespace, Groupon, Paramount, Hulu und der Audio-Hersteller Monster Products werden mit von der Partie sein.

Peter Dinklage und Morgan Freeman:

PepsiCo hält ein paar Hochkaräter bereit: Peter Dinklage (Game of Thrones) und Morgan Freeman werden im Rahmen eines Werbespots für Doritos und Mountain Dew zu einem Rap-Battle antreten. Es wird also nicht nur während der „Game Time“ heiß.

Seht schon vor dem Super Bowl 2018 auf den nächsten Seiten, welche Marken bereits komplette Werbespots oder Werbe-Teaser veröffentlich haben:

Quellen: CNBC, Adweek, Statista