Ob man nun will oder nicht, auch dieses Jahr ist wieder Valentinstag – wahlweise eine romantische Zelebration ewiger Liebe oder eine penetrante Abzockmasche, die vor allem darauf abzielt, den Herren der Schöpfung ein schlechtes Gewissen einzureden.

 

Valentinstag

Facts 

Zu welcher Meinung man auch tendiert, ein Film am Valentinstag ist immer drin. Am Abend geht es ab unter die Decke, der Wein schimmert bereits im Glas und schon kann das Vergnügen beginnen – mit den Top 5-Valentinstag-Filmen für jeden Geschmack zwischen Geigenmeer und Rübe ab:


Die Top 5-Valentinstag-Filme für Schmalzfans mit rosa Riesenpuschen

Harry und Sally (USA/1989)
Regie: Rob Reiner
Darsteller: Meg Ryan, Billy Crystal

20 Jahre, zahllose Anläufe, noch viel mehr Gespräche und dann doch: Harry UND Sally, das verschmitzt zwinkernde Konsenspaar der 80er Jahre. Besondere Berühmtheit hat die Orgasmus-Szene erreicht, doch das wirklich Schöne an diesem zeitlosen Klassiker ist das Ende...mit den alten Ehepaaren auf der Couch. Denn niemand feiert Valentinstag, ohne sich selbst auf dieser Couch zu sehen.




Bodyguard (USA/1992)
Regie: Mick Jackson
Darsteller: Kevin Costner, Whitney Houston

Eigentlich wäre “Bodyguard“ nur knapp unterhalb der Top 5 eingeschlagen, doch aus aktuellem Anlass ist das hier natürlich Premium-Schniefkino. Whitney Houston war damals auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Karriere, sang „I will always love you“ und verliebte sich tatsächlich in Kevin Costner und seine herrliche Frisur. Nicht wirklich gut, aber auf jeden Fall eine durchaus creepige Erinnerung an DIE Goldkehle der 80er Jahre. „Sag mal, warst du damals eigentlich in die verknallt?“



Pretty Woman (USA/1990)
Regie: Garry Marshall
Darsteller: Julia Roberts, Richard Gere

Mit einem Schritt nach hinten erkennt man natürlich sofort, dass „Pretty Woman“ verlogener Schmalz hoch 20 ist, doch glücklicherweise klebt man ja bereits vorm Fernseher und träumt mal wieder von „Prince Charming“ – der –räusper- so ähnlich aussieht wie der teigige Typ links auf der Couch. Wer diesen Film nicht kennt, ist entweder blind oder 1 Jahr alt. Als beste Nebendarstellerin: Die explodierten Haare von Frau Roberts.



Ghost (USA/1990)
Regie: Jerry Zucker
Darsteller: Patrick Swayze, Demi Moore

Wahre Liebe überschreitet alle Grenzen, selbst einen Sargdeckel. „Ghost“ ist sowas von romantisch und wird auf ewig der perfekte Rahmen für „Unchained Melody“ bleiben. Eigentlich passend, dass Patrick Swayze inzwischen unter der Erde und Demi Moore in der Klinik weilt. Die Zeit ist reif für „Ghost 2 – die Rückkehr der Töpferscheibe“.



Wie ein einziger Tag (USA/2004)
Regie: Nick Cassavetes
Darsteller: Ryan Gosling, Rachel McAdams

Was bei uns Rosamunde Pilcher ist, ist in Amerika Nicholas Sparks – ein hemmungslos romantischer Hohepriester inbrünstiger Liebesklischees. Inklusive schmucken Hauptdarstellern, tödlichen Krankheiten, fatalen Missverständnissen und traumhaften Liebeserklärungen bei strömendem Regen. Ryan Gosling ist unser Romeo und Rachel McAdams unsere Julia: Als alte Menschen treffen sie sich wieder...und rekapitulieren ihre lebenslange Liebe.