Weihnachten ist längst wieder vergessen, da geht der Geschenkestress erneut los. Der Valentinstag steht vor der Tür. Damit ihr am Freitag nicht mit leeren Händen vor eurer Liebsten stehen müsst, geben wir euch ein paar Ideen für das Valentinsgeschenk.

Natürlich könnt ihr auf den alljährlichen Standard wie Blumen oder Pralinen zurückgreifen. Doch es geht auch etwas kreativer. Besonders bei Valentinsgeschenken gilt jedoch, dass die Grenze zwischen erfreulicher Überraschung und triefendem Kitsch ziemlich nah beieinander liegt.

Die besten Valentinstag Geschenke

Wollt ihr etwas Persönliches schenken, das euch mit eurer, bzw. eurem Liebsten in den Mittelpunkt stellt, empfiehlt sich ein kreatives Fotogeschenk. Könnt ihr bereits auf eine erlebnisreiche Vergangenheit zurückblicken, die vielfach in Fotos festgehalten wurde, lassen sich alle Erlebnisse in einem Fotobuch dokumentieren. Das Fotobuch könnt ihr mit allen gewünschten Bildern bestücken und die Bilder zudem per Texteingabe mit weiteren persönlichen Worten, Gedichten oder Songtexten mit einer individuellen Note anreichern. Falls euer Fotorepertoire noch nicht zu viel Material hergibt, könnt ihr auch einzelne Bilder in entsprechender Form darstellen lassen, z. B. gedruckt auf einer Leinwand, als Foto-Puzzle oder als Glasfoto.

Fotogeschenke zum Valentinstag bei Pixum

Für die Zockerfreundin könnt ihr den aktuellen Open World-Hit GTA 5 in das Herzchen-Geschenkpapier einpacken. Pünktliche zum Valentinstag veröffenticht Rockstar Games ein Update zu GTA 5, dass mit diversen Extras für GTA Online und den Single-Playermodus mit dem Titel The Valentines Day Massacre Special auf euch wartet.

Wollt ihr euch nicht großartig nach draußen in den Einkaufsstress begeben, könnt ihr eine individuelle Musik-Compilation mit euren gemeinsamen Lieblingslieder, Liebesliedern und Turtelsongs erstellen. Auch bei Lovesongs gibt es zwar eine Gratwanderung zwischen Hit und Kitsch, mit den folgenden Songs (im MP3-Format) solltet ihr jedoch nicht viel verkehrt machen:

Die Toten Hosen - Alles aus Liebe.

Geschenke zum Valentinstag: Fotos, Schmuck, Musik

Falls euch partout nichts einfallen möchte oder ihr einfach keine Zeit mehr habt, ein ansprechendes Geschenk zum Valentinstag zu kaufen, könnt ihr mit einem Strauß Blumen sicherlich nichts verkehrt machen. In der Regel müsst ihr hier auch nicht so tief in die Tasche greifen, wie für andere, ausgefallene Geschenke. Auch Deko und Accessoires in Herzform bieten sich als Valentinstagsgeschenk an. Ein aus Holz geschnitztes Doppelherz in Kombination mit einem beigefügten Foto von euch Beiden oder Schmuck sollten das Herz eures Gegenübers höher schlagen lassen. Wer auf materielle Sachen keinen Wert legt, kann einen Gutschein für eine gemeinsames Dinner oder andere, abenteuerliche und ausgefallene Erlebnisse, z. B. einen gemeinsamen romantischen Flug in einer MIG 29, springen lassen. An anderer Stelle haben wir auch eine Liste der schönsten Liebesfilme zusammengestellt, immer ein schönes Geschenk.

Was bei Die Sims klappt, funktioniert auch als Valentinstag Geschenk: Ein romantisches Essen zu zweit.

Valentinstag Geschenke, um die ihr einen Bogen machen solltet

Auch wenn der Tag der Liebenden immer näher rückt, solltet ihr euch nicht unter Druck setzen und zu einem spontanen Fehlkauf verleiten lassen. Die essbare Unterwäsche sollte z. B. im Ladenregal bleiben. Auch Kuscheltiere sollten möglichst nicht verschenkt werden – es sei denn, ihr seid noch 12 oder habt ein ausgeprägtes Fable für ausgestopfte Tiere. Auch solltet ihr euch hüten, Nichts zu verschenken, um den blöden Moment zu entgehen, selbst etwas zu bekommen und dann mit leeren Händen da zustehen. Zudem solltet ihr euch beim Verschenken eines Bügeleisens oder anderer Haushaltsgeräte für den Haushalt zurückhalten, um eurer Liebsten den Valentinstag nicht zu verderben.

Auch wenn der Valentinstag heutzutage als das Fest der Liebenden gilt, hat der 14. Februar einen eher martialischen Hintergrund. Zürück geht der Tag auf den christlichen Märtyrer Valentinius, der an diesem Tag enthauptet wurde. Papst Gelasius I. führte den Valentinstag als Gedenktag für Valentinius im Jahre 469 ein. Heutzutage ist das Fest jedoch insbesondere für Blumenhändler und Pralinenproduzenten ein geeignetes Event, um Waren und Schnickschnack rund um Romantik, Liebe und Co. an den Mann, bzw. die Frau zu bringen.

Lest zu dem Thema auch:

Abstimmung: Smartphone-Verbot an Heiligabend?